Zum Inhalt springen

Herbst Sewalong

Eine 5-Pieces-Garderobe für den Herbst – das ist das Thema des Sewalongs, zu dem uns Anke (@grenzgängerdesign) einlädt. Da ich bei dem verregneten August auch keine Motivation mehr für weitere Sommeroutfits habe, kommt dieses Event wie gerufen.

Erstes Treffen

Heute ist das erste Treffen und ich hoffe, viele Nähnerds bei diesem Sewalong zu treffen! Zu diesen Fragen von Anke habe ich mir Gedanken gemacht:

  • Welche Kleidungsstücke habe ich im Schrank und möchte ich kombinieren?
  • Was ist das Thema meiner 5-Pieces-Garderobe?

Jacke & Hose

Der Ausgangspunkt für meine Herbstgarderobe sind ein Blazer und eine Hose (nach Schnitten von Closet Core Patterns). Der grafisch gemusterte, dreifarbige Jaquard ist ein Designleftover von Dries van Noten.

Es liegt natürlich auf der Hand, die Farben Rot, Schwarz und Mintgrün aufzugreifen und entsprechende Oberteile zu kombinieren. “Passende” Sachen habe ich natürlich reichlich im Kleiderschrank.

… Aber wie langweilig wäre es, etwas “Passendes” zu kombinieren?!

An Dries van Notens Entwürfen schätze ich die häufig unerwarteten Zusammenstellungen von Farben bzw. Mustern. Mir fällt noch kein schlagkräftiges “Motto” ein, aber das wird meine Richtung bei diesem Sewalong sein – bei der Zusammenstellung von Farben und Mustern nicht unbedingt auf das Naheliegende, das “Passende” zurückzugreifen.

Mantel

Vielleicht erinnert Ihr Euch an den rosafarbenen Wollmantel, den ich im letzten Winter nach einem Schnittmuster von Grasser (Nr. 440) genäht habe. Diesen möchte ich zu dem quasi fertig genähten Hosenanzug (es fehlen nur noch die Säume) tragen.

Die Kombination aus Rot und Rosa passt ja nicht immer – hier finde ich sie sehr schick.

Bluse

Fehlt noch ein Oberteil: Im Rahmen dieses Sewalong möchte ich eine Bluse nähen – und zwar aus einem Baumwollstoff mit Blumenprint.

Die einzelnen Schnittmuster stelle ich beim nächsten Mal vor.

Und das 5. Teil? Jetzt seid Ihr gefragt!

Jetzt suche ich noch Inspiration für das 5. Teil (@Anke: gilt ein Hosenanzug als 1 Teil oder 2 Teile?) Ein Kleid soll es nicht sein, eher ein Rock. Im Herbst trage ich aber auch gerne Pullis und hatte an einen wollweißen Strickpulli gedacht – falls ich einen entsprechenden Stoff finde.

Apropos Stoffe: Der Blusenstoff ist ein sehr feines japanisches Träumchen von Nani Iro (gefunden bei Idee Kreativ in Berlin). Den Dries van Noten Stoff habe ich online in Belgien bei “The Fabric Sales” bestellt. Eine super Adresse übrigens!

Habt Ihr noch Nähideen für mich? Ich freue mich über weitere Anregungen.

Viele Grüße und fröhliches Nähen!

Julia

Beitrag enthält unbezahlte Werbung durch Markennennung und Verlinkung

7 Kommentare

  1. […] war Euer Sommerhighlight in 2021? Ich habe übrigens schon mit meiner Herbstgarderobe (im Rahmen von Ankes Sew Along) angefangen. Wer Lust hat, kann hier einen Blick drauf werfen […]

  2. Blazer und Hose sind super schön gearbeitet. Toll, wie das Muster an allen Kanten zusammen passt! Danke Dir für den Hinweis zum Stoffekaufen 😉 ein wirklich sehr interessanter Shop. Liebe Grüße!

    • piek&fein piek&fein

      Ich bin ja kein großer Online-Stoffkäufer. Aber diese Adresse finde ich sehr genial!
      LG Julia

  3. Sabrina Sabrina

    Ich könnte mir gut vorstellen, dass ein weißes/helles, warmes Oberteil dazu passen würde. Vielleicht eine weite Strickjacke oder ein Pullover mit weitem Ausschnitt? Dann hast du noch was warmes, legeres zum Drübertragen, dass du ohne und mit Bluse tragen kannst.
    Oder ein ganz schlichter Rolli, das gefällt mir zum Blazer auch immer sehr gut.
    Grüße

    • piek&fein piek&fein

      Ja, am liebsten wäre mir ja ein selbst gestrickter Angorapulli. Nur leider kann ich nicht stricken. 🙁 Muss es vielleicht doch mal lernen oder mir eine Strickmaschine kaufen …
      LG Julia

  4. Hach, du hast ja den Stoff verarbeitet. Sieht super aus, was ich sehe. Der Hosenanzug zählt gern als zwei Teile. Den Stoff für die Bluse finde ich super passend, den Mantel müsste ich sehen. Aber ich bin sicher, du hast das richtige Gespür. Wie wäre es noch mit einem Kleid oder Rock? Vielleicht dann eher in einem Rotton? Ich bin gespannt, wie du dich entscheidest.
    LG Anke

    • piek&fein piek&fein

      Hallo Anke,
      den Stoff konnte ich nicht lange liegen lassen! Rote Kleidungsstücke aus meinem Bestand habe ich ausprobiert – aber das ist mir definitiv zu viel. Ich werde eher in eine andere farbliche Richtung gehen, mal sehen.
      LG Julia

Schreibe einen Kommentar zu Anke Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wenn du dieses Website nutzt, erklärst du dih mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Schließen