Skip to content

Stoffmarkt am Maybachufer

Schwärmereien und klare Fakten in Seide reichten aus, um eine Fahrt von Münster nach Berlin zu planen: Auf zum Stoffmarkt am Maybachufer! Was die Menschheit in Berlin alles sucht und findet, wissen wir. Nur Stoffe dort zu suchen, mag manchem etwas übertrieben, gar kulturbefreit, erscheinen – doch unsere Nähleidenschaft erklärt vieles und so machen wir uns auf den Weg.

Straßenschild Maybachufer
Angekommen!

Crêpe de Chine oder lieber Nutella-Crêpe?

Maybachufer also. Zunächst einmal die Lage scannen. Unser Plan: Einmal den Markt abklappern und erst dann kaufen. Verschiedenste Stände, auch Schmuck und Fotografie, manche verlassen. Wir schlendern von Viskose über Baumwolle und Crêpe de Chine hin zu Polyester. Die Gemütlichkeit dauert nicht lang, denn der Markt ist nur ganz klein! Die erhofften Seidenmassen … gibt es leider nicht.

Den Schreck spülen wir mit einem köstlichen Smoothie hinunter. Zumindest kulinarisch bietet der Markt einiges. Bereit für den zweiten Blick: Auf dieser kleinen Marktstraße finden wir erst dann die Schätzchen. Keine Seide, doch wunderschöne Viskose-Druckstoffe, zarte Baumwolle. Wer Leinen liebt, wird hier ebenfalls beglückt. Schnell vermisse ich meinen Zwiebelporsche, die Taschen werden schwerer. Ein hipper Beutel mit Affendruck vom Markt ist schnell gefüllt.

Stoffballen am Verkaufsstand
Stoffverarmungsangst wird hier geheilt

Glamour und Glitzer – gibt’s woanders

Lohnenswert? Für Menschen aus Berlin und Umland, für solche, die gerade in Berlin sind und dort vorbeikommen – ja! Es finden sich jede Menge Stoffe und Bänder unterschiedlichster Art. Nach Hochwertigem braucht man diesen Markt nicht zu durchforsten, es findet sich nichts. Und wir waren gründlich.

Der Tag ist noch jung, wir gehen Richtung Stadt und treffen auf bunte, leuchtende, witzige, fanasievolle, fröhliche und glitzernde Stoffe: An Menschen, die aus ganz Europa angereist sind, um den Christopher Street Day zu feiern.

bunte Bänder als Nähzubehör
Zutaten werden ebenfalls angeboten

Wir kommen wieder!

Wir rauschen eine Runde mit und finden uns dann im Stoffeparadies in der Nähe eines großen Kaufhauses wieder: Ein Kreativmarkt in der Nachbarschaft des KaDeWe erfreut im Kellergeschoss mit einer Stoffabteilung, die nichts vermissen lässt. Hier finden wir die hochwertigen Träume, die uns bei Reisebeginn vorschwebten.

Chapeau! Berlin kommt doch vor Buxtehude!

Liebe Grüße

Anke und Julia

Be First to Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.