Zum Inhalt springen

Erst der Stoff oder erst der Schnitt?

[Beitrag enthält Werbung durch Markennennung]

Heute geht es in die zweite Runde beim November-Wetter-Sew-Along. “Erst der Schnitt  und dann das Material oder anders herum?”, lautet das Motto in dieser Woche.

Jeanshose “Carolina Herrera”

Das Jeanshosen-Schnittmuster nach einem Vorbild von Carolina Herrera hat mich total geflasht, als ich das Mai-Heft der “Nähtrends” aufgeschlagen habe. Was für eine tolle Hose! Mit weitem Bein und einer hohen Taille, Biesen, breiten Hosenaufschlägen, Ziernähten und bunten Knöpfen hat dieses Modell einiges zu bieten!

technische Zeichnung einer Jeanshose

Mit anderen Worten: Hier war das Schnittmuster Ausgangspunkt für das Nähprojekt.

Mit einer klaren Vorstellung vom Schnitt und vom Stoffverbrauch habe ich meinen Stoff in einem Stoffgeschäft in der Rue St. Hubert gekauft – der Stoffmeile in Montreal (Kanada). Interessanterweise wurden in dem Laden hauptsächlich italienische Stoffe verkauft …

Denim ist nicht gleich Denim

An meinen Stoff hatte ich ein paar Anforderungen. Jeansstoff  ist ja nicht Jeansstoff. Es gibt ihn in den unterschiedlichsten Farben und Festigkeiten, mal dehnbar oder auch nicht.

Für mich muss in erster Linie die Qualität stimmen! Ich habe schon mehrfach Jeansstoffe gekauft, die nach der Vorwäsche weiße Linien hatten. So was ist für mich ein Fall für die Tonne.

In punkto Farbe habe ich mich für einen dunkelblauen Stoff entschieden, der eine hellere Rückseite hat. Die benötige ich für die farblich abgesetzten Aufschläge.

dunkelblauer Denimstoff mit heller Rückseite

Außerdem lege ich Wert auf dehnbares Material, damit die Hose auch bequem wird.

All das habe ich für umgerechnet 20 €/Meter gefunden und außerdem (bei uns in Münster) noch ein paar fesche Knöpfe. Erinnert Ihr Euch noch an das Testbild im Fernsehen? Hier kommt es in Form von Knöpfen auf meine Hose. Witzig, oder? Die Knöpfe bringen außerdem etwas Farbe in den tristen November.

bunte Knöpfe mit Fernsehtestbild

Türkisfarbener Wintermantel

Bei meinem Wintermantelprojekt war die Sache genau anders herum: Im Sommerurlaub habe ich bei MOOD in New York 3,50 Meter Wollstoff gekauft und hatte noch gar keinen Schnitt dafür.

türkisfarbener Wollstoff, Futter, Nähgarn und Schnittmuster

Ich habe mich nun für einen Burdastyle-Schnitt (Nr. 6378) entschieden. Der Mantel ist in der Version A sehr lang geschnitten – das war meine Hauptanforderung an das Schnittmuster, da ich bereits mehrere Kurzmäntel besitze. Der Mantel hat einen breiten Schalkragen, zwei aufgesetzte Taschen und ein Bindeband. Der eigentliche Hingucker wird hier die Farbe des Stoffes sein. Das Futter nähe ich Ton in Ton.

Blusenprojekt

Bei meinem Blusenprojekt gibt es noch ein paar Fragezeichen. Hier hatte mich das Bow Shirt-Schnittmuster von Ralph Pink angesprochen. Stoff habe ich noch nicht. Klar ist nur, dass ich die Bluse in uni nähe. Außerdem braucht die Schleife genügend Stand, um nicht schlabberig herunter zu hängen.

Soviel für heute. Nächste Woche lädt die “Kuestesocke” zum 3. Treffen ein, in dem wir über den Zuschnitt berichten.

Herzliche Grüße bis dahin!

Eure Julia

Logo Sew Along

 

22 Kommentare

  1. bele bele

    Tolle Pläne aus tollen Materialien! Ich bedauere jetzt schon, sie in HH nicht live zu sehen.
    LG, Bele

    • piek&fein piek&fein

      Hallo Bele,
      schade dass Du nicht dabei bist! Also auf ein anderes Mal!
      LG Julia

  2. Hallo, also diese Knöpfe sind so großartig, man kann sich richtig vorstellen, wie sie das “Tüpfelchen auf dem i” werden 🙂 Deine Pläne klingen ganz hervorragend und wie schön, dass Du einen guten Denim gefunden hast. Ich hatte das auch schon mehrfach, dass nach der Vorwäsche “weiße Blitze” auf dem Stoff waren (so hat die mein Sohn genannt…) Zum “aus der Haut fahren” ist das. Insofern freue mich ich sehr auf Dein Ergebnis ohne Blitze, dafür mit traumhaften Knöpfen! Liebe Grüße! Karin

  3. Bor, auf die Jeans bin ich mega gespannt… das Heft habe ich auch, und fand sie da schon toll!!! Lg Sarah

  4. Brigitte Brigitte

    Was für ein toller Hosenschnitt, ich bin sehr gespannt! Schönen Jeansstoff finde ich immer schwierig zu finden. Viele sind ganz anders als die Stoffe, die man so von Jeans gewohnt ist. Aber auch der Mantel und die Bluse sind schöne Projekte!
    LG Brigitte

    • piek&fein piek&fein

      Hallo Birgit,
      ich habe auch noch noch nicht so viele Jeanshosen genäht. Bei dieser hier habe ich ein ganz gutes Gefühl.
      LG Julia

  5. Die Jeans mit den tollen Knöpfen wird bestimmt wundervoll! Und dann der türkise Mantel dazu, da kann Dir Novembergrau bestimmt nichts mehr anhaben.
    LG Petra

    • piek&fein piek&fein

      Hallo Petra,
      der Mantel-Stoff ist auch ziemlich dick, so dass ich auf alle Fälle gut gerüstet bin, falls es mal wieder kälter wird.
      LG Julia

  6. Guten Hosenjeansstoff zu finden finde ich auch schwierig und die von dir beschriebene weiße Linie hatte ich nach der Vorwäsche auch schon; ich habe den Stoff dann trotzdem vernäht. Aber ärgerlich ist es schon, weil die Linie nun mal bleibt.
    Die Knöpfe sind klasse und der Mantel wird sicher ein Traum.
    LG von Susanne

    • piek&fein piek&fein

      Hallo Susanne,
      wenn der Stoff schon vor der Verarbeitung hinüber ist fehlt mir einfach die Lust zum Nähen.
      Herzliche Grüße
      Julia

  7. Die Knöpfe sind der Hammer! Ich bin nicht nur von dem Schnitt, sondern auch von Deiner Materialwahl geflasht und total auf die Hose gespannt. Und mit dem Türkis kannst du zusammen mit Fr. Küstensocke gegen das Novembergrau anleuchten. Wirklich ein schöner Stoff. LG Manuela

    • piek&fein piek&fein

      Hallo Manuela,
      vielen Dank! Ich bin selbst gespannt, wie das am Ende alles wird…
      LG Julia

  8. Ein wundervoller Mantelstoff. Aber auch die Jeans dazu sieht sehr spannend aus. LG, Ulrike

    • piek&fein piek&fein

      Vielen Dank, liebe Ulrike!

  9. Dieses Türkis! Ich bin hin und weg! Auch die Jeans wird großartig, die Knöpfe sind in jedem Fall der Hit! LG Kuestensocke

    • piek&fein piek&fein

      … und das Nähblogger-Treffen ist ein toller Anlass, um diese Sachen zu nähen!
      LG Julia

  10. Tolle Ideen und die Knöpfe sind super!
    LG Monika

    • piek&fein piek&fein

      Dankeschön, liebe Monika!

  11. Toll Farbakzente hast du gewählt. Bei Jeansstoffen kann man tatsächlich ganz schöne oder eher weniger schöne Überraschungen erleben. Leider zeigt sich die Qualität häufig erst nach dem Waschen und Tragen. Ich drück dir die Daumen für deine schönen Projekte, LG Carola

    • piek&fein piek&fein

      Hallo Carola,
      und ich bin gespannt auf Deinen Kreationen!
      LG Julia

  12. Das werden ja tolle Projekte. Und die Knöpfe! Wunderbar! Aber woher weißt du, dass der Jeans keine weißen Linien bekommt?

    • piek&fein piek&fein

      Hallo Anja,
      diesen Stoff habe ich schon gewaschen und es ist nichts passiert. Vor dem Ausbluten soll Essig helfen, aber vor allem die weißen Knickstreifen sind ja ärgerlich. Das habe ich dem Stoff natürlich vorher nicht ansehen können, wie er sich beim Waschen verhält. Aber aufgrund der insgesamt guten Stoffqualität in dem Geschäft hatte ich ein ganz gutes Gefühl beim Kauf.
      LG Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wenn du dieses Website nutzt, erklärst du dih mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Schließen