Zum Inhalt springen

Schick auf Balkonien – #JumpUpSuit

Vor einem Jahr haben wir hier auf dem MeMadeMittwoch unsere Urlaubsgarderobe vorgestellt. Tja, in diesem Jahr ist vieles anders und meine Ferien verbringe ich auf Balkonien, oder besser gesagt in meinem Garten.

Für ein paar hoffentlich sonnige Tage in der Hängematte eignet sich mein neuer Jumpsuit (#JumpUpSuit) von Alice & Co. Patterns jedenfalls bestens, da er aus einem Jersey gemacht ist. Für den Schnitt eignen sich auch nur dehnbare Stoffe.

Schnitt und Passform

Das Schnittmuster ist denkbar einfach konzipiert: Es gibt nur zwei Schnittteile, jeweils für das Vorder- und Rückenteil. Auf beiden Seiten sind lange Abnäher, die den “Strampler” etwas mehr auf Figur bringen.

Ich habe Größe 10 gewählt und finde darin reichlich Platz – auf den Fotos von Alice & Co. saßen die Anzüge noch figurbetonter.

Das Hosenbein fällt sehr lang, alternativ könnte man auch bis zu den Knöcheln abschneiden. Aber abschneiden geht ja immer noch – momentan gefällt mir die lange Variante sehr gut.

Änderungen

Der eigentliche Clou ist natürlich die Ausschnittform. Den hinteren V-Ausschnitt habe ich übrigens deutlich verkleinert, indem ich 5 cm an der hinteren Mitte dazugegeben habe.

Die Idee des Schnittmusters ist, über den großen Halsausschnitt ein- und auszusteigen. Ich glaube jedoch, dass der Stoff – nicht zuletzt aufgrund der Taillenabnäher – über kurz oder lang ausleiern würde und habe mich stattdessen für einen nahtverdeckten Reißverschluss entschieden.

Außerdem empfehle ich, Belege für den Halsausschnitt zuzuschneiden. Diese sind im Schnittmuster nicht enthalten, lassen sich aber einfach zuschneiden. Die Belege habe ich mit Vlieseline beklebt.

Damit ich in diesem Jumpsuit auch gut sitzen kann, habe ich den Schritt um zwei 2 cm verlängert.

Jetzt fehlt eigentlich nur noch das passende Jumpsuit-Wetter – aber da bin ich ganz optimistisch.

Lasst es Euch gut gehen und bleibt gesund!

Liebe Grüße

Julia

! Beitrag enthält unbezahlte Werbung durch Markennennung und Verlinkung !

11 Kommentare

  1. Ein sehr schönes Stück.
    Ich habe den Eindruck, dass die meisten Jumpsuits eine Taillennaht haben, diese nicht – das ist nochmal eine ganz andere Optik, spannend!
    Und steht Dir prima!
    LG von Jule

  2. Der Stoff ist genial! Den hätte ich mir auch geschnappt! Dieser Jumper ist total schön… Ich würde mir wenn überhaupt auch nur einen aus Jersey nähen, hätte sonst echt bedenken dass es isrgendwo zwickt, vor allem wenn es etwas mehr auf Figur geschnitten ist, wie bei dir! Der gefällt mir RICHTIG gut! Genieße Balkonien! Und abends dann ab an die Nähmaschine? 😉 LG Sarah

    • piek&fein piek&fein

      Hallo liebe Sarah,
      die Nähmaschine steht auf jeden Fall parat 😉 Mit der Stoff-/Schnittmusterkombination bin ich sehr zufrieden. Der Jersey ist nicht zu dünn und nicht zu dick. Genau richtig. Den habe ich hier in Münster in einem kleinen Laden gekauft.
      LG Julia

  3. Der „Anzug“ steht dir sehr gut. Ich finde, für einen Jumpsuit muss man wirklich die passende Figur haben und du hast sie. Die Schnittführung finde ich auch sehr interessant.

    • piek&fein piek&fein

      Ich denke nicht, dass man für einen Jumpsuit irgendeine spezielle Figur haben muss. Letzten Endes muss man sich in einem Schnitt wohlfühlen. Das kann ich für dieses Kleidungsstück definitiv bejahen! Das liegt vielleicht auch an dieser eigentlich simplen Schnittführung. Ganz herzlichen Gruß!

  4. Auch sehr schön!!! Ich stehe im Moment total auf Jumpsuits. Deinen kannte ich bisher noch nicht und finde ihn ausgesprochen schön! Steht dir hervorragend und gerade die langen Hosenbeine machen ihn elegant!

    Herzliche Grüße Irene

    • piek&fein piek&fein

      Hallo Irene,
      ich habe den Schnitt auch erst kürzlich auf Instagram entdeckt – in einem rot-schwarz gestreiften Stoff, den ich leider nicht bekommen habe. Aber blau-weiß finde ich auch sehr schön und vor allem sommerlich.
      LG Julia

  5. Die Anleitung sieht keinen Beleg am Ausschnitt vor?? Das ist seltsam…. Wie soll man den V-Ausschnitt denn sonst versäubern?
    Dein Jumpsuit sieht super aus, den würde ich sofort nehmen. Ich liebe Jumpsuits!! Ein ganz tolles Teilchen hast Du Dir da gezaubert!
    LG
    Natalie

    • piek&fein piek&fein

      Hallo Natalie,
      die Belege werden in der Anleitung als eine Option genannt (allerdings ohne Schnittmuster). Laut Anleitung kann man den Saum einklappen. Finde ich allerdings auch nicht sehr solide … Ansonsten finde ich den Schnitt aber sehr empfehlenswert – und so herrlich einfach!
      Lieben Gruß
      Julia

  6. Ein Schnittmuster mit V-Ausschnitt und ohne Belege? Finde ich ja sehr seltsam. Die Idee mit dem nahtverdeckten Reißverschluss war mit Sicherheit die richtige. Ich hätte auch Angst, dass der Stoff sonst leiert. Ich hab einen gekauften Jumpsuit mit einem solchen Reißverschluss – ist ein schickes Detail, wie ich finde. Vor Jahren wollte ich mal einen Jumpsuit aus Jersey nach Burda nähen. Das war bisher das einzige Teil, das ich unfertig einfach weggeschmissen habe, da nicht abzusehen war, dass am Ende etwas Vernünftiges dabei herauskommt. Seitdem lasse ich die Finger von dieser Schnitt-Stoff-Kombination. Du hast also all meinen Respekt ;-).

    LG Anke

    • piek&fein piek&fein

      Hallo liebe Anke,
      einen Jersey-Jumpsuit nach einem Burdastyle-Schnitt habe ich auch schon einmal ungetragen entsorgt. Der hing an mir herunter wie ein Sack. Ich denke, dass der Stoff nicht der richtige war. Auch beim JumpUpSuit sollte man meines Erachtens keinen zu dünnen Stoff nehmen.
      LG Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wenn du dieses Website nutzt, erklärst du dih mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Schließen