Zum Inhalt springen

Neues von Trendschnitt & Grasser

Heute stelle ich Euch diese beiden Schnittmuster vor: die neue Kurzjacke von Trendschnitt und die Bluse Nr. 780 von Grasser. Die Culotte (ebenfalls von Grasser) hatte ich bereits beim letzten MeMadeMittwoch gezeigt.

MeMadeMittwoch Outfit im März
ganz in Blau …
dunkelblaue Bluse mit Poloblende
Stilvoll zugeknöpft oder doch lieber offen?

Trendschnitt Nr. 49

technische Zeichnung
Bildnachweis: www.trendschnitt.ch

Aus dem Hause “Trendschnitt” habe ich bislang einen Mantelschnitt verarbeitet – vielleicht erinnert Ihr Euch an den Eggshape-Mantel, den ich vor einigen Jahren genäht habe. Dieser Mantel steht bei mir immer noch sehr hoch im Kurs und so war es Zeit, ein weiteres Modell von Susanne Hirt auszuprobieren.

Die Kurzjacke ist sehr puristisch geschnitten: kragenlos, mit einer aufgesetzten Seitentasche, überschnittenen Schultern und einer doppelten Knopfreihe.

Bei Trendschnitt stimmen die Körpermaße gut mit den Größen überein – was ja nicht bei allen Schnittmuster-Herstellern der Fall ist. Und so habe ich mich hier für Größe 38 entschieden, während ich bei Burda immer in 36 nähe.

Außer der Ärmellänge, die bei mir stets zu kurz ausfällt, habe ich keine weiteren Änderungen vorgenommen.

Eyecatcher “Paspelknopflöcher”

Wie schon beim Eggshape-Mantel war ich auch hier ganz angetan von der bebilderten Anleitung. Die Paspelknopflöcher habe ich, wie in der Anleitung vorgesehen, mit zwei separaten Paspelstreifen verarbeitet (siehe Bild). Diese Methode war für mich neu, da ich sonst immer ein einzelnes Rechteck verstürzt und innen zu Paspeln eingeschlagen habe. Arbeitet man mit zwei separaten Streifen, liegen diese am Ende ganz glatt, was ein großer Vorteil gegenüber meiner bisherigen Methode ist. Außerdem scheint mir, dass die Knopflöcher insgesamt akkurater geworden sind als mit meiner bisherigen Methode.

Nähdetail: Paspelstreifen auf der linken Seite
Knopflochverarbeitung

Für die Knopflöcher habe ich mir viel Zeit gelassen und diverse Hilfslinien eingezeichnet. Susanne schlägt vor, eine Schablone anzufertigen und hat dazu ein kleines Video auf Instagram eingestellt, wo sie in gefühlt zwei Minuten alle Knopflöcher fertig hat. Wahrscheinlich muss ich erst mal 300 Knopflöcher nähen, bis ich es auf dieses Level schaffe. 😉 Mit der Schablonen-Methode bin ich leider gar nicht klargekommen.

Nähdetail: Paselknopflöcher und silberne Knöpfe

In jedem Fall empfehle ich, Paspelknopflöcher zu nähen! Maschinenknopflöcher machen einfach nix her … Es gibt auch einen Innenknopf, damit der Untertritt nicht verrutscht – das habe ich beim Fotoshootings offenbar vergessen. 😉

3 Teile zum Kombinieren
Kurzjacke mit doppelter Knopfreihe

Taschenverarbeitung

Susannes besondere Taschenverarbeitung war mir schon beim Eggshape-Mantel aufgefallen: Hier werden erst der Futterbeutel und die Tasche zusammengenäht, dann das Futter auf das Vorderteil gesteppt, die Nahtzugaben zurückgebügelt, die Stofftasche drübergeklappt und von Hand anstaffiert.

aufgesteckter Futterbeutel
Taschenverarbeitung: erst Futter dann Tasche
Nähfuss dicht an der Seitennaht führen
Taschenbeutel knapp an der Seitennaht feststeppen

Die aufgesetzte Tasche liegt direkt an der Seitennaht.

Tasche mit Stecknadeln aufgesteckt
Tasche aufstecken und von Hand festnähen

Hierfür schlage ich eine andere Verarbeitung als Trendschnitt vor: Ich würde erst die Seitennaht schließen und dann die Tasche aufnähen (bei eingeklappter Nahtzugabe von Vorder- und Rückenteil). Wenn man zuerst die Tasche auf das Vorderteil aufnäht und dann Vorder- und Rückenteil zusammennäht, bleibt nahezu zwangsläufig ein kleiner Abstand zwischen Tasche und Seitennaht. Das zerstört die ganze Optik.

Stoffvorschläge

Für die Kurzjacke habe ich einen edlen, blauen Wollflanell und ein blau-weiß gestreiftes Futter (beides aus der Tuchhandlung Kemper in Münster) ausgesucht. Die Metallknöpfe und auch die kleinen Gegenköpfe auf der linken Seite sind von einem ausrangierten Lieblingsmantel recycelt. Ich könnte mir auch einen Lodenstoff für dieses Nähprojekt sehr gut vorstellen.

silberne Knöpfe mit Dekor
Manche schlachten Autos und andere Mäntel aus …
Nähdetail: kleine Gegenknöpfe auf der Innenseite der Jacke
Nähdetail: kleine Gegenknöpfe

Mein Fazit: ein weiterer schöner Schnitt aus der Schweiz, den ich absolut empfehlen kann!

Grasser Nr. 780

Genau so wie die Schnitte von Trendschnitt sind auch die Grasser-Modelle für mich inzwischen eine feste Bank. Ich habe auf meinem Blog ja schon einiges gezeigt und bin immer wieder sehr angetan von den sehr professionell gemachten Schnitten. Man kann das ja leider nicht von allen Schnittmustern sagen – auf Instagram hatte ich kürzlich über meine schlechten Erfahrungen mit Blusenschnitt “Irma” (I Am Patterns) berichtet …

dunkelblaue Bluse mit offen getragener Knopfleiste
Mon dieu: die Haltung war auch schon mal besser 😉
technische Zeichnung

Die Stehkragenbluse Nr. 780 habe ich aus einem dunkelblauen Popelinestoff genäht. Am Schnittmuster-Design gefallen mir insbesondere die Poloblende mit Stehkragen und die hohen Ärmelmanschetten. Das Vorderteil fällt leicht glockig.

Um die ganze Geschichte etwas aufzulockern habe ich in den Kragen ein weißes Paspelband eingefasst, das sehr schön mit den weißen Streifen in den Knöpfen harmoniert.

zwei Nähdetails: Weißes Paspelband und Knöpfe mit weißem Rand
Nähdetail: Paspelband

Ich finde, dass der kleine Stehkragen ganz gut zur kragenlosen Jacke passt.

selbstgenähtes Outfit: Culotte, Wolljacke und Bluse

Nun bin ich gespannt auf ganz viel MeMadeMittwoch-Inspiration. Gastgeberin des heutigen Treffens ist die “Nähkatze”. Ganz lieben Dank an das Team!!

Viele Grüße

Julia

*Beitrag enthält unbezahlte Werbung durch Markennennung und Verlinkung. Alles selbst gekauft!

24 Kommentare

  1. Was für gelungene Kleidungsstücke! Mir gefallen die liebevollen Details, die Knöpfe der Jacke sind wirklich hübsch, gut, dass du sie gerettet hast. Paspel-Knopflöcher kannte ich noch nicht, sehr interessant. 🙂
    Viele Grüße
    Jenny

    • piek&fein piek&fein

      Hi Jenny,

      Paspelknopflöcher finde ich bei Jacken und Mänteln immer hübsch. Maschinenknopflöcher mache ich bei Blusen oder Kleidern – auf einer Jacke sind sie meistens nicht so schön.

      LG Julia

  2. Das sind wieder zwei wunderbare Stücke mit so stimmigen Details!
    LG Malou

    • piek&fein piek&fein

      Danke, liebe Malou!

  3. Sue Sue

    Wieder so ein herrliches Outfit – so schlicht und gleichzeitig raffiniert, und die kleinen Details!! Ich bin wie immer schwer begeistert.

    • piek&fein piek&fein

      Danke für Deinen netten Kommentar, liebe Sue!

  4. Deinen puristischen Stil mag ich sehr! Wieder eine tolle Kombi und so perfekt verarbeitet.
    LG
    Christine

    • piek&fein piek&fein

      Vielen Dank, liebe Christine!

  5. Wie immer alles perfekt. Du siehst toll aus.
    Danke auch für die vielen Detailfotos.

    LG, Heike

    • piek&fein piek&fein

      Hallo liebe Heike,
      ich hoffe, die Detailfotos machen die Verarbeitung einigermaßen verständlich.
      Herzliche Grüße
      Julia

  6. Sehr sehr stylish! Das ganze Outfit ist großartig, am besten gefällt mir die kurze Jacke – super!

    • piek&fein piek&fein

      Hallo Kathrin,
      wie gesagt – ich bin ein großer Fan von Susanne (aka Trendschnitt). Sie hat’s einfach drauf: nicht nur die Schnittmuster, auch das Design finde ich klasse!
      LG Julia

  7. Halleluhja, das Outfit ist wieder ein Knaller. Ich finde beide Oberteile mit ihren besonderen Verschlüssen passen total gut zusammen! Die Feinabstimmung der Details, wie die weiße Paspel und die Knöpfe… Genial! LG Sarah

    • piek&fein piek&fein

      Vielen Dank, liebe Sarah!

  8. Das ist eine super tolle, stimmige Kombination. Schön schlicht und dennoch besonders. So wie wir es mögen 😉 – ganz toll!
    Beste Grüße Anke

    • piek&fein piek&fein

      Genau so! 😉
      LG

  9. Wieder ein rundherum tolles Outfit! Vor allem die Jacke hat es mir angetan. Mir gefällt der puristische Stil sehr und die schönen Knöpfe sind eine perfekte Ergänzung.

    Liebe Grüße
    Julia

    • piek&fein piek&fein

      Liebe Julia,

      ich bin ganz froh, dass ich von meinem alten Lieblingsmantel wenigstens die Knöpfe retten konnte!
      Liebe Grüße
      Julia

  10. Julia, ich bin SCHWERST begeistert! Ich glaube, ich muss mich dringend intensiver mit Grasser beschäftigen! So stilvoll & zeitlos – und bei Dir megamäßig verarbeitet! Allein die Paspel im Blusenkragen…
    Sehr herzlich: Charlotte

    • piek&fein piek&fein

      Liebe Charlotte,

      na ja – ein paar Details müssen bei den selbst genähten Sachen schon sein. 🙂

      Danke und beste Grüße
      Julia

  11. Wundervolle Stücke, die du gekonnt zu einem schicken Outfit kombiniert hast.
    Ganz besonders begeistert mich der Blusenschnitt; tolle Details.
    LG von Susanne

    • piek&fein piek&fein

      Liebe Susanne,

      der Blusenschnitt ist ja sehr zeitlos – ich kann mir gut vorstellen, diesen Schnitt noch einmal zu nähen.

      Herzlichen Gruß
      Julia

  12. Ich bin hin und weg, Das Outfit ist atemberaubend. Ganz besonders angetan hat es mir die feine Verarbeitung – so liebevoll im Detail – und die Paspelknopflöcher mit zwei Streifen… das will ich auch machen! Danke fürs Inspirieren!
    liebe Grüße von Ellen

    • piek&fein piek&fein

      Liebe Ellen, das freut mich!!
      LG Julia

Schreibe einen Kommentar zu Anke Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wenn du dieses Website nutzt, erklärst du dih mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Schließen