Skip to content

Wintermantel Sewalong: Knöpfe und Kleinkram

In der letzten Woche habe ich noch mal richtig Gas gegeben, um beim Finale des Wintermantel Sewalong meine Jacke zeigen zu können. Zur Erinnerung: Ich arbeite an einem “japanisch-britischen” Nähprojekt: Der Schnitt ist von Yuko Takada, der Wollstoff aus einem Fabrikladen in London.

Schaufensterpuppe mit Wolljacke
Das meiste ist geschafft!

Bevor ich von meinen letzten Stichen berichte, zuvor ein herzliches Dankeschön für Eure vielen Kommentare und Eurer nettes Feedback! Bei diesen ganzen Vorschusslorbeeren MUSS das ja was werden.

Im Vordergrund standen diese Woche die Knöpfe, das Futter und die gestrickten Armstulpen. Wie ich mal wieder feststellen musste: Dieser ganze Kleinkram hält ganz schön auf und ist am Ende mehr Arbeit als gedacht. Kleinvieh macht eben auch Mist.

Knopf wird Jacke angenäht
Schön auf Stielchen genäht

Einfache Knopfloch-Variante

Mit den Knopflöchern ist das ja immer so eine Sache … Wenn’s ganz schlecht läuft ist das Kleidungsstück dahin. In diesem Fall hatte der dicke Stoff, der mir beim Nähen eher Probleme bereitet hat, mal seine Vorteile. Den üblichen Knopflochstich habe ich mir gespart und lediglich ein simples Viereck mit geradem Stich genäht.

Knopfloch und Knopf
funktioniert auch ohne Knopflochstich

Futter und Strickstulpen

Das Futter habe ich im Nähkurs genäht. Die Overlock streikte und so habe ich einen ganzen Abend gebraucht, um die “Innereien” der Jacke fertigzustellen. Dafür ging’s mit Strickstulpen bequemer. Leider gehöre ich nicht zu den Multitalenten, die gut nähen UND stricken können. Dankenswerterweise hat meine Mutter diesen Job übernommen und ich war sehr happy, als der Strick per Post ankam: Tataaaa …

gestrickte Armstulpen aus dicker Wolle
Strickstulpen

Ich habe eine sehr dicke Wolle ausgesucht, weil der Stoff ja ebenfalls mollig warm ist.

Letzter Schliff

Das “Wollthema” habe ich in der Jacke noch mal aufgegriffen und einen Faden als Ziernaht durchgezogen. Außerdem darf ein Namensschild bei mir nicht fehlen.

Jacke mit Namensschild
Letzter Schliff

Wenn Ihr die vielen tollen Nähprojekte beim Wintermantel Sewalong anschauen wollt, werft einen Blick auf den MeMadeMittwoch Blog!

Liebe Grüße

Eure Julia

PS: Den Fahrradkorb mit Knöpfen (siehe Titelfoto) habe ich vor Voila in Münster fotografiert.

Wintermante Sewalong

11 Comments

  1. Das ist so ein schönes Teil. Die Stulpen passen perfekt dazu dein Wollgarnhingucker ist toll. Freue mich schon auf Tragebilder.

    Janine

  2. Sabine Sabine

    Eine tolle Idee mit den Stulpen! Ich bin schon auf den fertigen Mantel gespannt!
    Liebe Grüße Sabine

  3. Die Stulpen sind richtig schön geworden. Auch beiu dem Projekt bin ich ganz gespannt auf die Tragefotos. Sind die doppelt gestrickt oder “normal”? Ich hätte da etwas Angst, dass es doch hindurch zieht.
    VG Iris

    • WPp&fAJ WPp&fAJ

      Die Stulpen sind ganz normal gestrickt. Die Wolle ist sehr dick – so dass es zum dicken Wollstoff passt. Theoretisch könnte man die Stulpen auch füttern. Das habe ich aber nicht gemacht, weilich denke, dass es nicht nötig ist.

  4. Doro Doro

    Das wird eine ganz besondere, wunderschöne Jacke! Vor allem die Strickstulpen begeistern mich total, finde ich einfach eine geniale Idee …
    Liebe Grüße von Doro

  5. Ich bin gespannt, wie der Mantel dann an Dir aussieht und gestrickte Stulpen hat auch nicht jeder Mantel, ist aber für die Handgelenke sicher schön kuschelig warm.
    Grüßle Bellana

  6. Oh, genial! Die Idee mit den Strickstulpen finde ich super. Definitiv mal etwas ganz anderes. Da hat deine Mama wirklich super Arbeit geleistet 🙂

    LG,
    Juli

    • WPp&fAJ WPp&fAJ

      Ja, da bin ich auch ganz froh, weil die gekauften Strickstoffe nicht unbedingt diese Qualität haben.

  7. Das wird ja eine ungewöhnliche Jacke mit den Strickärmeln. Stelle ich mir aber toll vor! Viel Erfolg weiterhin!
    LG Judy

  8. Auf deine Jacke bin ich sehr gepannt. Mir gefallen die liebevollen Details. Kannst du schon etwas zur Passform sagen? Es ist doch ein japanischer Schnitt, oder? LG Carola

    • WPp&fAJ WPp&fAJ

      Zur Passform kann ich schon mal soviel sagen: Ich habe den Schnitt in der Taille um 5 cm verlängert. Sonst wäre die Jacke zu kurz gewesen. Ansonsten ist das eine sehr weit geschnittene Jacke, so dass ich mit den japanischen Maßen keine Probleme hatte. Auf das Thema werde ich nächste Woche (zum Finale) noch mal ausführlich eingehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wenn du dieses Website nutzt, erklärst du dih mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Schließen