Skip to content

In der Weihnachts-Näherei

Die Weihnachtskleid-Näherei geht weiter. Vielen Dank an dieser Stelle erst mal für Eure zahlreichen Tipps und Kommentare zu der Frage, ob Soutache oder Pailletten der bessere Weihnachtsschmuck für mein Kleid sind.  Die Meinungen waren sehr geteilt und insbesondere am Thema „Pailletten“ scheiden sich offenbar die Geister.

And the Winner is…

Um die Entscheidung letzten Endes treffen zu können, habe ich das Kleid zur Anprobe fertig gestellt und dann die silberne Soutache bzw. das blaue Paillettenband angehalten. Die dritte Variante – ein schmales, rotes Soutache-Band – war schon vorher aus dem Rennen. Am Ende habe ich mich für Silber entschieden. Das kommt der Vorlage aus dem Burda-Heft (10/2016) am nächsten. Und das Foto aus dem Oktober-Heft der Burdastyle war es ja, was mich angelockt hatte. Hier zeige ich Euch den aktuellen Nähstand:

blaues Weihnachtskleid auf Schaufensterpuppe
Die Ärmel fehlen noch

 

Für Nähanfänger ist das Kleid nicht zu empfehlen. Die drei Punkte, die Burda für den Schwierigkeitsgrad angibt, sind aus meiner Sicht absolut gerechtfertigt.

Bei der Verarbeitung muss man zuerst das Oberteil komplett fertigstellen: Am Vorderteil die Abnäher steppen und dann den Tropfenausschnitt mit dem Futtervorderteil verstürzen. Als nächstes das Rückenteil vom Ober- bzw. Futterstoff annähen.

Ansicht des Ausschnitts
Oberteil mit Tropfenausschnitt
Innenansicht des Keids
Futter mit einfassen

Am Schluss wird die schmale Ausschnittblende festgenäht – das erfordert etwas Fingerspitzengefühl, weil das Futter ja auch noch mitverarbeitet werden muss.

Danach habe ich mich mit dem Kleid weiter nach unten hin durchgearbeitet.

Rockteil

Zuerst habe ich das Rockteil genäht: Dazu gehören zwei Abnäher auf der Vorderseite und die Kellerfalte. Auf dem Bild ist sie noch geschlossen. Ich habe die Falte auf einem  6er-Stich zugenäht und werde sie erst zum Schluss öffnen, damit die Form gut erhalten bleibt. Der Zierblende habe ich Vliseline untergebügelt, die Soutache festgesteppt und die fertigen Zierblenden auf dem Rockteil angenäht. Dieser Schritt hat ordentlich Zeit gekostet, weil sich das Soutacheband ganz schön widerspenstig verhalten hat.

silberfarbene Zierblende
Zierblende

Taillenblende

Die Taillenblende verbindet das Oberteil mit dem Rockteil. Hier habe ich ebenfalls Vliseline aufgebügelt, um den relativ steifen Soutachebändern auf der weichen Merino-Schurwolle mehr Halt zu geben.  Die Herausforderung bestand dann darin, die fünf Streifen in gleichmäßigen, parallelen Abständen aufzunähen. Nach bestandener „Qualitätskontrolle“ (und natürlich Anprobe) habe ich die rückwärtige Mittelnaht geschlossen.

rückwärtige Ansicht des Kleides
Nächster Step: Reißverschluss

Reißverschluss einnähen

Beim Einnähen von nahtverdeckten Reißverschlüssen gehe ich immer so vor: 1. Naht auf einem großen Stich schließen, 2. Reißverschluss auf die Nahtzugabe legen und mit Reihgarn befestigen, 3. mit dem Reißverschlussfuß auf der Nahtzugabe festnähen, 4. Naht öffnen und 5. mit dem Spezialfuß für nahtverdeckte Reißverschlüsse annähen. Diese Methode funktioniert bei mir immer ganz gut.

Die Soutache habe ich mit eingefasst – das Ergebnis zeige ich nächste Woche beim Finale. Natürlich auch mit Ärmeln.

Jetzt erst mal einen schönen 4. Advent und weiterhin viel Spaß beim Stöbern auf dem MeMadeMittwoch Blog.

Herzliche Grüße

Eure Julia

wksa16-logo-stars-quadratisch

 

20 Comments

  1. ein sehr edles, aufwändiges Kleid! gefällt mir sehr gut, ich freue mich schon auf die Bilder an dir!

    LG
    sjoe

  2. Ich ziehe meinen Hut. Was ein tolles Werk. Das Kleid sieht super aus, und ich bin sehr gespannt auf die Tragefotos.
    LG, Sandra

  3. Oh sehr edel! Das wird ein tolles Kleid! <3

    Liebe Grüße
    Julia

  4. Wundervoll! Dein Kleid sieht spitze aus. Vielen Dank für die Detailbeschreibung zum RV, Ich arbeite auch in mehreren Schritten, aber Dein Vorgehen garantiert noch bessere Ergebnisse, das werde ich mir merken. LG Kuestensocke

    • piek&fein piek&fein

      Hallo Kuestensocke, früher haben die Reißverschlüsse bei mir zwischen dem Stoff hervorgeschaut. Das passiert mir mit dieser Methode nicht mehr. LG Julia

  5. Wahnsinn, das Kleid. Jetzt schon. Und so viel Arbeit. Toll.
    Ich bin gespannt, wie es dann an dir aussieht.

    Freue mich aufs Finale.

  6. Die Soutache-Details sind so schön! Ich finde auch, daß das silberne Soutacheband in dieser Breite genau richtig aussieht.

  7. So viele perfekte Details. Da bin ich auf das Endergebnis gespannt. Schöner Gruß Mema

  8. Wie schön die silberne Soutache aussieht! <3 Ganz große Liebe, dein Kleid!

  9. Wie schön! Da hat sich die viele Detailarbeit ja richtig gelohnt.
    Grüßle Bellana

  10. So schöne Details! Sehr inspiriend. LG, Zuzsa

  11. Das ist schon jetzt ein wunderschönes Kleid. Ich bin sehr gespannt, wie es an Dir aussehen wird.
    LG Inselsommer

  12. Das wird ein wunderschönes Kleid, ich bin schon sehr auf Tragebilder gespannt.

    Liebe Grüße Astrid

  13. Sehr elegant und aufwändig! Das Kleid wird super!
    LG Monika

  14. Wow. Dieses Kleid sieht jetzt schon echt gut aus. Ich bin auf das fertige Kleid gespannt und bin sicher, dass du daran viel Freude haben wirst. Schönen vierten Advent!

  15. Auch wenn das Soutacheband nicht ganz die geforderte Breite hat, die Optik ist doch genau so, wie gewünscht. Mir gefällt es! Regina

  16. Wow, das sieht schon super aus! Ich freue mich aufs fertige Kleid. Soviel Arbeit wie da drin steckt muss es dann bitte nicht nur an Weihnachten aus dem Schrank!

    Liebe Grüße,
    Nadine

    • piek&fein piek&fein

      Hallo Nadine, ich habe gar keinen Schrank. Da ich mir meine „Werke“ gerne anschaue hänge ich sie auf eine offene Garderobenstange. So hat man irgendwie mehr davon 🙂 LG Julia

  17. Das wird sehr chic! Danke für die detaillierte Beschreibung Deines Vorgehens, ich mag solche Posts sehr.
    Liebe Grüße, SaSa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.