Skip to content

Nix zum Anziehen? Einfach nähen!

Nun ja – Ebbe im Kleiderschrank ist bei mir nicht wirklich ein Thema. Aber ein neuer Pulli darf es gerne sein, zumal wenn es draußen so kalt ist. Nach dem aufwändigen und zeitintensiven Weihnachtskleid-Projekt hatte ich jetzt Lust auf schnelle Erfolge. Da kam der Pullli-Schnitt „Staven“ von Schnittquelle gerade richtig. Er besteht aus lediglich drei Schnittteilen – Vorderteil, Rückenteil, Ärmel.

rot-blauer Strickpulli auf Puppe
Pulli Staven

Ruck-zuck zugeschnitten

Somit lässt sich der Pulli im Handumdrehen zuschneiden. Bei diesem wunderschönen Strickstoff  (Tuchhandlung Kemper, Münster) kam mir zugute, dass der Stoff ca. 1,60 m breit war.  Dadurch brauchte ich nur ein mal die Länge an Stoff.

Schnittmusterteil, Schere und rot-blauer Strickstoff

Anfänger tauglicher Schnitt

Eine Änderung habe ich lediglich an der Schulter vorgenommen, indem ich einen Zentimeter dazu gegeben habe.

Schnittmusterteil auf Strickstoff
Kaum Änderungen erforderlich

Zum Nähen eignet sich am besten die Overlock. Da der Schnitt so einfach zu nähen ist, brauchte ich bei diesem Nähprojekt keinen Nahttrenner 😉

Stoffverarbeitung auf der Overlock-Maschine
Im Handumdrehen genäht

Stoffauswahl

Für den Pulli empfiehlt Schnittquelle einen Strickstoff. Hier sollte man darauf achten, dass der Strick nicht zu dünn ist – dann fällt der angeschnittene Kragen nämlich in sich zusammen. Auf den rot-blauen Strickstoff habe ich in den Kragenbeleg eine dünne Vliseline eigebügelt. Bei meinem Probeteil, einem etwas „standhafteren“ Strickstoff, war das nicht erforderlich.

Pulli-Variationen

Hier zeige ich Euch zwei weitere Modelle, die ich genäht habe. Das Teil gefällt mir auch mit kurzem Arm ganz gut.

Pulli aus grauem Strickstoff mit kurzem Ärmel
Kurzarm-Variante

Dieser Stoff lagerte mindestens zehn Jahre bei mir im Schrank. Für einen langärmeligen Pullover reichte es nicht. So kam die Idee, einen halben Arm zunähen.

Einen weiteren Versuch habe ich mit einem Synthetik-Stoff (gefunden bei „Nähszene„) gemacht. Hört sich gruselig an, trägt sich aber erstaunlich gut. Mir gefiel hier besonders die plastische Struktur des Stoffs. Bei 14,90 €/Meter war das Risiko auch noch überschaubar.

Pulli aus lila Synthetik-Stoff
Voilà: Nummer 3

Mein Fazit: Ein guter Schnitt, der sehr einfach zu nähen ist und trotzdem durch den angesetzten Kragen das gewisse Etwas hat.

Mein Nähjahr 2017 hat also mit einem schönen Projekt begonnen. Nun schnell rüber auf den MeMadeMittwoch-Blog und schauen, was Ihr gezaubert habt.

Viele Grüße

Julia

mmm_logo_web

13 Comments

  1. Annette Annette

    Liebe Julia,
    ein Traum: die Stoffe und der Schnitt. Mir gefallen alle Pulli sehr gut. Da kann man echt neidisch werden. Die Kragenlösung ist auch etwas für mich. Schön muckelig am Hals. Viel Spaß mit den tollen Pullis. Liebe Grüße

    • piek&fein piek&fein

      Wie gesagt, dieser Pulli-Schnitt ist wirklich super easy. Vielleicht nähst Du Dir einfach Dein Traumstück.
      LG Julia

  2. Helga Schurna Helga Schurna

    Woher bekommt man den Schnitt? Kann ich ihn bestellen?lg Helga

    • piek&fein piek&fein

      Den Schnitt habe ich über Internet bei Schnittquelle.de bestellt.

  3. Schicker Schnitt und der Punktestoff gefällt mir sehr!
    LG, Andrea

    • piek&fein piek&fein

      Vielen Dank!

  4. Oh, schöne Pullis hast Du Dir genäht. Einen ähnlichen Schnitt habe ich mal von Burda verwurstet, der ist aber sehr oversized. So etwas schmaler gefällt mir diese Art von Pulli mit dem kleinen Stehkragen viel besser und die Kurzarmvariante sieht dazu noch extrem stylisch aus. LG, Tanja

    • piek&fein piek&fein

      Hallo Tanja, freut mich, dass der Pulli Dir gefällt. Die Weite ist genau richtig, nicht zu weit und nicht zu eng. LG Julia

  5. Liebe Julia,
    Kompliment, das sind sehr schöne Pullis geworden.
    Ich freue mich sehr!
    Die Stoffauswhl hätte auch meine sein können,
    auf den gepunkteten bin ich etwas neidisch,
    den Stoff hatten wir bei uns im Laden leider nicht!
    Ich würde mich sehr freuen,
    wenn wir die Bilder auch bei uns auf dem Blog zeigen dürfen!
    Viel Spaß beim Tragen der Pullis.
    Liebe Grüße
    Stefanie

    • piek&fein piek&fein

      Hallo Stefanie, vielen Dank für das Feedback! Du kannst die Fotos gerne (mit Bildnachweis) zeigen. Über eine Verlinkung auf unseren Blog freue ich mich ebenso. Herzliche Grüße aus Münster, Julia aus der Wiesche

  6. Andrea Andrea

    So einen Schnitt habe ich gesucht. Jetzt fehlt nur noch Stoff dazu. 3 sehr schöne Pullis hast du dir genäht. Die kurzarm Variante könnte man auch mit einem langarm Shirt darunter gut kombinieren. Liebe Grüße Andrea

    • piek&fein piek&fein

      Ja, unter dem Kurzarmpulli trage ich (als Frostbeule) natürlich ein Shirt. So kann man das Teil auch schön kombinieren.
      LG Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.