Skip to content

Sommerkleid mit Cutouts

Offshoulder-Teile und Cutouts sieht man in diesem Sommer überall – als Shirt- oder Kleidervariante. Heute zeige ich Euch ein Sommerkleid mit Cutouts von Simplicity (Modell 7492 H5).

Ein Schnitt, vier Variationen

Das Schöne: Dieser Schnitt beinhaltet vier Schnittmuster-Variationen. Das Kleid kann kurz oder lang, mit Schlitz oder Reißverschluss im Rücken, mit Cutouts, mit geschlossenen Raglanärmeln oder auch ärmellos verarbeitet werden.

Ich habe mich für ein kurzes Sommerkleid mit kurzen Ärmeln und Schlitz im Rückenteil entschieden. Hier das Ergebnis:

Sommerkleid mit Cutouts an den Ärmeln

blaues Sommerkeid mit Cutouts

Das Kleid ist am Ausschnitt leicht gerafft und wird in der Taille mit einem Bindeband gehalten. Als Stoff habe ich einen dunkelblauen Jersey gewählt. Mit Webware funktioniert dieses Sommerkleid auch. In jedem Fall sollte man einen Unistoff wählen. Auf Streifen (so das Motto des heutigen MeMadeMittwoch) oder sonstigen Mustern wirken die Cutouts nicht.

Verarbeitung

Die Verarbeitung hatte ich mir offen gesagt einfacher vorgestellt. Die Ärmel bestehen aus einem Vorder- und Rückenteil, die insgesamt vier Mal zugeschnitten werden. Die Ärmelteile werden miteinander verstürzt, so dass die Cutouts sehr sauber verarbeitet sind. Leichter ist es natürlich, nur einfach zuzuschneiden und die Ausschnitte nach innen geklappt zu versäubern. Das sieht man viel bei den gekauften T-Shirts. Der Stoff muss allerdings recht dünn sein, damit das funktioniert.

Sommerkleid mit Cutouts

Änderungen

Zwei Änderungen habe ich bei diesem Schnitt vorgenommen.

1.  Halsauschnitt:

Der Halsausschnitt erschien mir viel zu weit – deshalb habe ich hier ein paar Zentimeter dazugegeben. Hierzu habe ich Vorder- und Rückenteil sowie die Ärmel an den Markierungspunkten im Schnittmuster aneinandergelegt und die Änderung auf Papier eingezeichet.

Änderungen am Schnittmuster

2. Rückenteil

Den Schlitz im Rückenteil habe ich nicht ganz bis zur Taille offengelassen, damit ich noch was drunter tragen kann.

Fazit

Ein Schnitt für ein trendiges Sommerkleid, den ich witzigerweise auf einem Wühltisch gefunden habe! Ein Offshoulder-Shirt, das sich zu einem Kleid verlängern lässt, findet Ihr in der Juni-Ausgabe der Burdastyle.

In der nächsten Woche zeige ich eine Offshoulder-Bluse von Fashionmakery.

Euch eine gute Woche!

Julia

Verlinkung: MeMadeMittwoch

 

4 Comments

  1. Die cut outs geben dem ansonstigen lässigen Sommerkleid das gewisse Etwas; gefällt mir sehr gut.
    LG von Susanne

    • piek&fein piek&fein

      Vielen Dank, liebe Susanne!!

  2. Hübsches Teil! Deine Änderungen finde ich vernünftig, hätte ich wohl auch so gemacht. Viel Freude daran! Regina

    • piek&fein piek&fein

      Hallo Regina,
      vielen Dank! Zum Wochenende soll’s ja wieder schön werden, dann kann ich das Kleid wieder rausholen.
      LG Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.