Skip to content

Nähen für den Urlaubskoffer: Minikleid

Letzte Woche habe ich mit dem „Urlaubskoffer-Nähen“ angefangen und Euch zwei leichte Oberteile gezeigt. Heute kommt ein weiteres Teil in den Koffer: ein weißes Minikleid mit Wasserfallkragen.

weißes Minikleid mit gebem Top

Inspiration

Der Schnitt für dieses Kleid ist von der japanischen Schnittdesignerin Yuko Takada. Im Winter hatte ich Euch bereits eine stylische Jacke mit Strickärmen aus ihrem Nähbuch „She Wears the Pants“ gezeigt.

Minkleid präsentiert neben Rosenbusch

Der Schnitt

Den Schnitt für das Sommerkleid habe ich ebenfalls aus diesem Buch kopiert. Er besteht aus einem Vorder- und Rückenteil sowie Besatzstreifen für den hinteren Halsausschnitt und die Ärmel. Das Vorderteil wird im leicht schrägen Fadenlauf zugeschnitten, damit der Kragen besser fällt. Einzige Herausforderung war, dass die Zickzacklinien ordentlich liegen und sich an den Seitennähten treffen. Ich habe den Schnitt auf Folie (Malerplane aus dem Baumarkt) kopiert und von rechts auf den Stoff gelegt, um einen besseren „Durchblick“ zu haben.

Schnittmusterteil auf dem weißen Stoff

Für das Versäubern der kurzen Armausschnitte habe ich Schrägstreifen zugeschitten und nicht – wie im Buch angegeben – im Fadenlauf. Der Stoff legt sich einfach besser! Für eine gute Passform habe ich eine minimale Änderung vorgenommen und an der Hüfte jeweils einen halben Zentimeter zugegeben. Wie gesagt, die Designerin ist Japanerin und dementsprechend fallen die Größen etwas kleiner aus. Nach einem Blick auf die Größentabelle habe ich mich für M entschieden (sonst nähe ich in 36).

Ansonsten musste ich keine Änderungen vornehmen und bin mit der Passform ganz zufrieden.

weißes Minikeid

Der Stoff

Die eigentliche Wirkung erzielt das Kleid durch den Stoff (gefunden bei Versandstoff).

wollweißer Jersey mit gelben Zickzacklinien

Ich finde, dass der wollweiße Jersey mit dem zarten, gelben Zickzackstreifen-Muster sehr gut zu dem Schnitt passt. Hättet Ihr es gedacht? Diesen Stoff hat eine finnische Designerin, Outi Santaniemi, gestaltet. Auf mich wirken die Ornamente eher orientalisch. Jedenfalls ist es ein sehr sommerliches Teil. Wie gut, dass ich es bei dem schönen Wetter jetzt gleich tragen kann!

Liebe Grüße

Eure Julia

 

Verlinkungen:

tweedandgreet

MeMadeMittwoch

 

 

 

 

4 Comments

  1. Liebe Julia,
    dein Wasserfallkleid sieht wirklich toll aus! Ich finde auch, dass Schnitt und Stoff super zusammen passen und so richtig laut „Sommer“ schreien. Es steht dir super!
    Ich finde auch oft Schnitte von japanischen Designerinnen total toll und traue mich dann nicht ran, weil ich denke, dass sie mir aufgrund meines Körperbaus nicht stehen… vielleicht muss ich einfach noch etwas geübter in Schnitt-Anpassungen werden. Dann wage ich mich auch mal heran. 🙂
    Viele liebe Grüße von Wiebke

    • piek&fein piek&fein

      Hallo Wiebke,
      vielen Dank für Deinen Kommentar! Vielleicht probierst Du’s einfach mal aus – mit einem nicht so hochwertigen Stoff. Dieses Wasserfallkleid eignet sich ganz gut, weil es nicht so figurbetont ist. Ähnliche Schnitte findest Du natürlich auch bei Burda in allen Größen.
      LG Julia

    • piek&fein piek&fein

      Lieben Dank! Mir gefällt besonders gut, dass die Zacken so schön geschwungen sind.
      LG Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.