Skip to content

Sommerkleid (Burda 8/2018)

[Beitrag enthält unbezahlte Werbung durch Markennennung]

Als ich in den Urlaub gefahren bin, konnte ich mir gar nicht vorstellen, nach meiner Rückkehr noch ein Sommerkleid zu nähen. Nach dem Urlaub ist sonst immer schon Herbststimmung – in diesem Jahr ist das etwas anders … Das finde ich auch ziemlich klasse, weil in der August-Burdastyle einige schöne Schnitte sind. Heute zeige ich Euch ein leichtes Sommerkleid mit Raglanärmeln, das schnell genäht ist. Die Jacke (Nr. 120) aus dem gleichen Heft habe ich gerade in Arbeit und die Kombination aus Cordhose und Streifenshirt (Nr 108/118) gefällt mir auch sehr gut. Auf jeden Fall war das ein sehr gelungenes Heft, wie ich finde.

leichtes, blaues Sommerkleid

Der Stoff für mein Sommerkleid ist leider kein besonderer Knaller – irgendeine Viskose aus meinem Stoffvorrat. Der Stoff darf ruhig gemustert sein, weil der Schnitt sehr schlicht ist: Vorder- und Rückenteil sowie Raglanärmel – das war’s auch schon. Durch die Tunnelzüge mit Gummi an Ärmeln und Taille bekommt das Kleid seine Silhouette. Der Halsausschnitt wird durch einen schmalen Schrägstreifen versäubert.

Viskosekleid mit Raglanärmeln

Beim Stoff würde ich nächstes Mal einen größeren Print wählen. Insgesamt ist mir meine Version zu schlicht geraten. Dazu hat sicherlich beigetragen, dass ich aus Faulheit (muss wohl an der Hitze gelegen haben) auf den rückwärtigen Schlitz verzichtet habe. Der Kopf passte auch ohne Schlitz durch den Halsausschnitt. Aus optischen Gründen würde ich im Nachhinein doch für einen Schlitz mit einem schönen Knopf plädieren.

rückwärtige Ansicht des Viskosekleids mit Raglanärmeln

Zwei Änderungen habe ich vorgenommen: Obwohl das Kleid sehr lässig fällt, war mir der Gummizug an den Ärmeln vom Tragegefühl her zu eng. Ich habe das Gummiband um 5 cm verlängert. Auch beim Saum habe ich etwas Länge dazu gegeben.

Nähdetail: Raglanärmelmit Gummizug

Die Fotos sind übrigens am Wochenende am Aasee in Münster entstanden. Ganz so idyllisch, wie das auf den Bildern aussieht, war die Stimmung dort nicht. In den letzten Tagen sind wegen der Hitze 20 Tonnen (!) Fisch im See verendet. Echt schlimm!

Ich wünsche Euch eine schöne (Näh-)Woche!

Liebe Grüße

Eure Julia

 

verlinkt bei: Münsterblogs, SewLaLa

 

 

 

 

12 Comments

  1. Hallo Julia, das Kleid ist auch ohne Schlitz schön geworden, finde ich! Und auch schöne Fotos! Obwohl mir jetzt beim Lesen die Fische recht leid getan haben… Jedenfalls schön, dass du bei Sew La La dabei bist! Liebe Grüße Melanie von The Flying Needle

    • piek&fein piek&fein

      Hallo Melanie,
      ich freue mich schon auf die nächste Linkparty!
      LG Julia

  2. Tja, jetzt wollte ich anmerken, dass es offenbar warm genug ist, dass selbst die Jacken Queen mal keine Jacken nähen möchte und deshalb so ein schönes Kleid entstehen konnte. Stoff, Schnitt, Look – gefällt mir sehr an dir. Ich finde nur die merkwürdige Naht die hinten quer über den Rücken geht etwas merkwürdig, da fände ich Raglan vorn und hinten irgendwie schöner. Und die neue Jacke gibts dann wohl nächste Woche zu sehen?

    • piek&fein piek&fein

      Hallo Katrin,
      ich glaube im Nachhinein, dass der Rücken tatsächlich diesen Schlitz benötigt. Dann macht die Naht auch einen Sinn.
      Meine Jacke ist jetzt fertig und Bilder gibt es auch. Am Donnerstag gibt’s dann einen Beitrag dazu.
      Liebe Grüße
      Julia

  3. Ich kann meinen Vorgängerinnen nur zustimmen. Mir gefällt das Kleid in dem Print ausgesprochen gut! Ein sehr schöne Stoffwahl für den Schnitt. Ich würde nur beim nächsten Mal an Deiner Stelle den rückwärtigen Schlitz nicht weglassen. Mir hat das Heft und insbesondere die Jacke #120 auch sehr gut gefallen – freue mich daher auf Deine Umsetzung. LG Manuela

    • piek&fein piek&fein

      Liebe Manuela,
      vielen Dank für Deinen Kommentar! An der Jacke arbeite ich gerade eifrig. Es wird – anders als im Heft – noch eine sommerliche Variante.
      Liebe Grüße
      Julia

  4. Ich finde das dezente Muster deines Stoffes ja sehr hübsch, aber ich mag es ja auch gerne schlicht und vermisse daher keinen Hingucker bei deinem Kleid; gefällt mir sehr gut. Und ich denke mit Accessoires ließe sich das Kleid auch noch entsprechend aufpeppen.
    LG von Susanne

    • piek&fein piek&fein

      Liebe Susanne,
      Du hast völlig recht: mit ein paar Accessoires lässt sich noch einiges rausholen.
      Danke und herzliche Grüße
      Julia

  5. Ein hübsches luftiges Sommerkleid. Falls du Shirt 118 näher, empfehle ich, die Ausschnittweite an der Schulter auszumessen. Es ist weiter als die Fotos suggerieren. LG Anja

    • piek&fein piek&fein

      Hallo Anja,
      vielen Dank für diesen Hinweis!!! Dann weiß ich schon mal, worauf ich achten muss!
      Beste Grüße
      Julia

  6. Das Kleid gefällt mir gut. Die Raglanversion sieht von vorn ja “normal” aus, die Rückansicht zeigt ja etwas ganz anderes.
    Mir gefällt der schlichte Print. Ich denke manchmal ich brauche alles was ich nähe in Schwarz und dann noch mal in Bunt oder mit Print oder Muster eh. Aber meine Vorliebe ist einfach schwarz,
    lg monika

    • piek&fein piek&fein

      Hallo Monika,
      schwarz passt ja auch zu allem. Nur im Sommer ist die Farbe etwas schweißtreibend 😉 Ich finde es eigentlich am wichtigsten, dass die Sachen farblich kombinierbar sind. Sonst hat man lauter Einzelstücke.
      Schönes Wochenende!
      Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wenn du dieses Website nutzt, erklärst du dih mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Schließen