Skip to content

Schnell genähter Herbstpulli (Ottobre)

* Beitrag enthält unbezahlte Werbung wegen Markennennung

Nachdem ich letzte Woche meinen Nähsommer mit diesem tollen Jackenschnitt aus der Burdastyle (8/2018) beendet habe, geht es mit Stoffen und Schnitten jetzt in den Herbst.

sommerlicher Bluson (Burdastyle 8/2018)

Eigentlich bin ich ganz froh, dass ich die Jacke noch tragen kann, aber in punkto Sommerkleidung nähen ist die Luft bei mir raus.

Ottobre Sweatshirt

Die Herbst-/Winterausgabe der Ottobre hat mich mit einem schlichten aber raffinierten Kleiderschnitt (Nr.14) angelockt, der auch als Pulli (Nr. 16) genäht werden kann. Leider habe ich bislang keinen wirklich schönen, gemusterten Sweatshirtstoff für das Kleid gefunden. Also habe ich erst einmal den Pulli genäht – in uni und ohne Schnickschnack.

Das Besondere an diesem Schnitt sind die unteren Ärmel, die durch Falten eingehalten sind.

Die Kellerfalte in der Mitte habe ich zwei Zentimeter zugenäht, damit die Falte perfekt liegen bleibt, wenn sie an den oberen Teil des (Raglan)Ärmels genäht wird. Nachher kann man die Stiche wieder lösen. Auf den Fotos ist mir aufgefallen, dass ich das noch machen muss …

Der Ärmel bekommt dann noch ein Bündchen aus dem gleichen Sweatshirtstoff – ebenso wie das Vorder- und Rückenteil. Den Streifen für den Halsausschnitt hätte ich noch ein klein wenig kürzer zuschneiden können, denn der Stoff steht ganz leicht ab. Die ganz große “Jersey-Näherin” bin ich halt nicht. Genaue Angaben hierzu habe ich in der Näh-Anleitung der Ottobre auch nicht gefunden.

Noch ein Wort zu Passform und Größe: Aufgrund der Größentabelle und meinen Erfahrungen mit Ottobre-Schnitten habe ich eine größere Größe gewählt und in 38 zugeschnitten. Der Halsausschnitt ist für mich gerade noch ok, im Winter könnte er sogar etwas kleiner ausfallen. Die Passform ist lässig und bequem.

Die Verarbeitung des Schnittes ist sehr leicht und daher wenig zeitaufwendig. Das Herauskopieren des Schnittes aus dem Schnittmusterbogen hat dagegen Zeit und Nerven gekostet. Der Bogen ist nämlich so eng und unübersichtlich bedruckt, dass man kaum noch was erkennen kann. Ehrlich gesagt finde ich das eine Zumutung …

Sasha Trousers – beinahe ein Ufo

Die Hose auf den Bildern ist natürlich auch selbst genäht. Fast wäre sie ein Ufo geworden – und das, obwohl ich die Sasha Trousers (von Closet Case Patterns) schon mal genäht habe! Was war passiert? Leider habe ich das Hahnentrittmuster auf diesem schwarz-silbernen Stofftraum verkehrt zugeschnitten. Das Muster steht quasi auf dem Kopf 🙁

Nachdem die Stoffteile eine Zeitlang in der Ecke lagen, habe ich die Hose doch noch fertig genäht, da der Schnitt eine sehr gute Passform hat. Vielleicht lenkt der aufgenähte Streifen an den Seitennähten ja etwas von dem Missgeschick ab. Zumindest bilde ich mir ein, dass das Muster andersherum gehört, oder bilde ich mir das ein?

Nähdetail: Zierstreifen auf der Hosennaht

Weiß jemand von Euch, wie ein “echter” Hahnentritt aussieht?

Ich wünsche Euch frohes Schaffen, am besten ohne Nähpannen!

Herzliche Grüße

Eure Julia

verlinkt bei SewLaLaMeMadeMittwoch, Münsterblogs,

 

14 Comments

  1. Miriam Miriam

    Liebe Julia,
    der Pullover sieht wirklich sehr raffiniert aus. Mir gefällt aber vor allem die Hose. Den Musterfehler hätte ich nicht bemerkt. Und den Streifen an der Seite werde ich mir für meine nächste Hose auch überlegen. Was hast du als Seitenstreifen verwendet?
    Liebe Grüße, Miriam

    • piek&fein piek&fein

      Hallo Miriam,
      ich habe inzwischen in einem Stoffgeschäft nachgefragt, da mir die Sache mit dem Muster keine Ruhe gelassen hat. Ich habe mir sagen lassen, dass die Richtung egal ist 😉 Den Seitenstreifen, ein schwarz-silbernes Gummiband, habe ich von Voila.
      LG Julia

  2. Ich habe Pulli und Jacke schon auf Instagramm bewundern dürfen.
    Die Falten an den Ärmeln würde ich eigentlich so lassen.
    Deine Hose finde ich klasse! Und das mit dem Muster… das gehört doch so 😉 Aber Spaß beiseite, ich glaube jeder, der näht, macht irgendwann solche Erfahrungen. Dann steht man da und fragt sich, wie man das jetzt geschafft hat 🙂
    Aber ich glaube wirklich, dass die wenigsten wissen, dass das Muster anders herum gehört. Deshalb unbedingt tragen, nur für den Schrank wäre echt zu schade.
    LG Friedalene

    • piek&fein piek&fein

      Hallo Friedalene,
      beim Pulli gibt es wohl Ähnlichkeiten mit dem Schnittmuster “Adelheid”, wie ich auf Instagram erfahren habe. Das will ich mir auch noch mal anschauen.
      LG Julia

  3. Bele Bele

    Sehr schön, sowohl Pulli als auch Hose. Den Hosenstoff finde ich sensationell und für mich hat Hahnentritt auch keine offiziell gültige Richtung. Trotzdem gefällt mir das Seitennahtdetail.
    LG, Bele

    • piek&fein piek&fein

      Hallo Bele,
      Dein Kommentar hat mich ins Grübeln gebracht und ich habe mal nach Bildern zum Hahnentritt recherchiert. Da sind tatsächlich alle Varianten vertreten. Vielleicht bilde ich mir das mit dem “Kopfstand” nur ein.
      Danke und liebe Grüße
      Julia

  4. Die Ottobre hab ich mir jetzt auch mal wieder gekauft und mich in den Pullover verguckt. Wenn ich das richtig sehe, fasst Ottobre die Ausschnittskante ein, schau mal ganz hinten im Anleitungsteil da ist die Beschreibung dazu versteckt, auch wie lange der Streifen bei verschiedenen Stoffen sein muss.
    Du hast den Streifen glaub wie ein Bündchen angesetzt, oder?
    War der Sweat mit Elasthan? Klassischer Sweat ohne Elasthan ist sowieso schwierig ohne Abstehen anzunähen. Ordentlich fest gedämpft hast du vermutlich schon.
    Trotzdem toll, Der blaue Farbton ist super.
    Lieber Gruß
    Elke

    • piek&fein piek&fein

      Hallo Elke,
      genau, den Streifen habe ich wie ein Bündchen verarbeitet. Der Sweatstoff ist dehnbar, aber nicht besonders stark. Danke für den Hinweis auf die Anleitung, die muss ich dann wohl noch mal genauer studieren.
      Herzliche Grüße
      Julia

  5. Hach, das zeigst Du gleich wieder eine ganze Kollektion, sehr bewunderswert. Der blaue Pulli ist der Hit! Die Ärmellösung gefällt mir, vielleicht probiere ich das auch mal. Deine Hose finde ich total klasse, sehr gut gerettet mit dem Zierstreifen, das fällt der unterschiedliche Musterverlauf nicht auf. LG Kuestensocke

    • piek&fein piek&fein

      Liebe Kuestensocke,
      früher habe ich immer ganz viele Einzelteile genäht und dann manchmal das Gefühl gehabt, nix zum Anziehen zu haben. Ich strebe zwar keine Capsule Wardrobe an, versuche aber wenigstens, mir ein komplettes Outfit zu überlegen. Diese beiden Teile sind natürlich so basic, dass sie auch zu anderen Sachen passen.
      Herzliche Grüße
      Julia

  6. Gut, dass du die Hose doch noch fertiggemacht hast; ich finde sie richtig klasse, ob das Muster nun Kopf steht, oder nicht; schon eine richtige Herbsthose.
    Und der leuchtend blaue Pulli mit den Statementärmeln passt sehr schön dazu.
    LG von Susanne

    • piek&fein piek&fein

      Liebe Susanne,
      wahrscheinlich fällt das ohnehin kaum jemandem auf. Beim nächsten Mal passe ich aber besser auf!
      LG Julia

  7. Das mit dem Muster wäre mir nicht aufgefallen…ich Banause…für mich sieht Hahnentritt nach kleinen Fledermäusen aus 😂 ob die nun gerade fliegen oder hängen ändert für mich nichts.
    Das komplette Outfit gefällt mir sehr gut und die Teile einzeln gesehen auch! Echt toll. 👍🏻😊

    • piek&fein piek&fein

      Liebe Heike,
      das ist mal eine schöne Interpretation: Fledermäuse! Ok, dann fliegen meine gerade …
      Herzliche Grüße
      Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wenn du dieses Website nutzt, erklärst du dih mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Schließen