Zum Inhalt springen

Zwischenstand beim WKSA 2018

*Beitrag enthält unbezahlte Werbung durch Markennennung 

Diese Woche hat meine Nähmaschine ordentlich gerattert, so dass ich Euch über einige Fortschritte beim Weihnachtskleid Sew Along berichten kann.

Logo für den WKSA 2018

Die Inspiration zu meinem Weihnachtskleid-Projekt habe ich im japanischen Nähbuch “Simply Sewn: Clothes for every season” gefunden.  Diese Wahl hat sich als goldrichtig für die doch immer etwas hektische Vorweihnachtszeit erwiesen. Denn der Schnitt ist sehr einfach konzipiert (so dass noch Zeit für andere Dinge bleibt) und hat trotzdem das modische “Etwas” durch den Überrock aus  Tüll.

Hier ist mein Zwischenstand:

  • Das “kleine Schwarze” fertig bis auf den Saum und den Tüllkragen.
  • Der grüne Glitzer-Cardigan ist fertig.
  • Der Tüllrock mit Samtband steht noch aus.

Anders als im Nähbuch, wo ein ungefüttertes Leinenkleid gezeigt wird, habe ich mein Kleid aus Wollgeorgette mit einem schwarzen Futter verstürzt. Dadurch fällt es ganz schön und benötigt keine Schrägstreifen oder Belege am Halsausschnitt und an den Armlöchern. Die im Schnitt vorgesehenen Brustabnäher habe ich weggelassen.  Zum einen saßen sie völlig falsch  – nämlich viel zu hoch -, zum anderen benötige ich auch gar keine Abnäher.

ärmelloses schwarzes Kleid

Den Cardigan mit Dreiviertel-Arm könnte man auch ohne Schnittmuster nähen. Ich habe das One-Size-Schnittmuster wegen meiner langen Arme etwas vergrößert und ein Quadrat (1 x 1 m) sowie zwei Rechtecke (40 x 30 cm) aus meinem glitzernden Wollstoff zugeschnitten.

zugeschnittener Wollstoff

Die Ärmel-Rechtecke werden mittig – rechts auf rechts –  auf zwei gegenüberliegenden Seiten des Quadrats angenäht. Als Nächstes schließt man die Ärmel- und Seitennähte mit der Overlock-Maschine, klappt den Ärmel nach innen, fixiert ihn und näht von rechts durch den Nahtschatten. Der Cardigan-Saum wird schmal eingeschlagen und abgesteppt. Fertig!

grüner Cardigan mit schwarzem Kleid

Soviel für heute. Jetzt geht es an den Tüllrock. Dieses Material ist für mich die besondere Herausforderung beim WKSA 2018, da ich bislang noch keinen Tüll verarbeitet habe. In der letzten Woche habe ich ein wenig in Geschäften herumgestöbert und mir die Tüllverarbeitung an Kleidungsstücken angeschaut.  Mehr dazu am nächsten Sonntag.

Euch eine gute Woche!

Liebe Grüße, insbesondere auch an die “alte” und die “neue” MeMadeMittwoch-Crew!

Julia

 

verlinkt bei MeMadeMittwoch, Münsterblogs

 

21 Kommentare

  1. Oh das wird bestimmt etwas ganz Edles. Die Bilder sehen jedenfalls vielversprechend aus. Ich bin gespannt auf das Ergebnis, dann mit Tüll.
    L.G. Birgit

  2. Das wird festlich! Und ich bewundere ja sehr Deine Präzision beim Nähen, sogar die Nahtzugaben sind mit Garn markiert. Wer hat denn für sowas Zeit ;-). Aber wahrscheinlich werden Deine Modelle genau deshalb so toll, man sieht einfach, wenn es professionell gemacht ist. LG Anke

  3. Schöne Detailaufnahmen. Das wird sicher insgesamt wieder sehr gelungen. LG Carola

  4. Ein wunderbar schlichtes Kleid ist das, das Päckchen passt sehr gut dazu. Ich bin gespannt wie es fertig mit Tüllrock aussieht.

    LG, Heike

  5. Hach, ist das ein spannendes Projekt! Ich warte immer schon ungeduldig auf den nächsten Post. Das wird ganz sicher ein großartiges Weihnachtsoutfit!
    LG Yvonne

  6. Oh, das sieht schon mega toll aus! Auf den Tüllrock bin ich SEHR gespannt. Ich hab vor zwei Jahren einen genäht, das ging einfach aber er gefällt mir nicht 100 Pro, bzw ich bin immer noch skeptisch, und trage ihn nicht oft… LG sarah

  7. Du bist ja schon gut vorangekommen und Kleid und Cardigan sehen schon sehr schön aus (und ich glaube, nach dem dritten mal lesen, habe ich die Erklärung auch vertstanden). Ich bin gespannt auf das gesamte Ensemble.
    LG Malou

  8. Ich bin ja bei so sehr einfachen Schnitten immer etwas skeptisch, was Form und Tragekomfort betrifft und daher sehr gespannt, was Du darüber bei Deinem Jäckchen berichten wirst 🙂

    Endlich kommt der Tüll, da warte ich schon drauf – gutes Gelingen!

    Liebe Grüße, Anne

  9. Ina Ina

    Das wird wunderbar und Deine Tüllrocknäherfahrungen interessieren mich sehr. Ich bin gespannt.
    LG Ina

  10. SaSa SaSa

    Das wird sehr schön! Ich freue mich auf Dein Weihnachts-Outfit!
    Liebe Grüße, SaSa

  11. Ich bin schon sehr gespannt. Dein Zwischenstand sieht schon sehr vielversprechend aus.
    Viele Grüße Elke

  12. Der Tüllrock wird bestimmt ein Klacks für dich! Und was machst du dann die restlichen zwei Wochen? 🙂 Ich bin mal gespannt, was du zum Tragekomfort des Cardigans sagst. Irgendwie bin ich immer skeptisch bei so supereinfachen Schnitten. LG Christiane

    • piek&fein piek&fein

      Hallo Christiane,
      was ich in den restlichen zwei Wochen mache? Hmm, es stehen jedenfalls noch vier Weihnachtsfeiern an. 😉 Deine Skepsis bei so einfachen Schnitten kann ich gut nachvollziehen. Ich hatte auch Sorge, ob der Cardigan nicht die Schultern herunterrutscht. Das ist – zumindest bei meinem Strickstoff – aber nicht der Fall. Die Rückenlänge könnte aber etwas kürzer sein.
      LG Julia

  13. Sylvia Sylvia

    Da bist du ja schon auf der Zielgeraden und kannst ganz entspannt an den Tüllrock gehen.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    • piek&fein piek&fein

      Hallo Sylvia,
      stimmt. Aber manchmal habe ich den Eindruck, dass die letzten 5 Prozent eines Nähprojekts besonders viel Zeit beanspruchen.
      Liebe Grüße
      Julia

  14. Ja, das wird gut. Vor dem Tüllrock für meine Enkelin hatte ich auch Respekt. Es ging dann aber überraschend gut. Viel Erfolg dabei.
    Gruß

    • piek&fein piek&fein

      Hallo Mema,
      gut zu hören. Ich frage mich nur, wie man das Material ordentlich schneiden soll …
      LG Julia

  15. Dein Weihnachtsoufit gefällt mir schon jetzt.
    Allerdings überlege ich die ganze Zeit wie du die Ärmel angenäht hast. Mit der schmalen oder der langen Seite?
    Der Glitzerstrick gefällt mir sehr und auf den Tüll bin ich sehr gespannt.
    lg monika

    • piek&fein piek&fein

      Hallo Monika,
      die Rechtecke für die Ärmel habe ich an der langen Seite angenäht. Dann wird das Quadrat mit den Ärmelteilen mittig eingeklappt, so dass man die beiden Seiten (inkl. Ärmel) in einer Tour zunähen kann. Der Ärmel wird dann noch in der Mitte eingeschlagen, d.h. er liegt doppelt.
      LG Julia

  16. Den Tüllrock nähst Du mit links, da bin ich ganz sicher! Die anderen beiden Stücke sehen schon jetzt klasse aus! LG Kuestensocke

    • piek&fein piek&fein

      Liebe Frau Küstensocke,
      danke für Deinen Optimismus! Das hoffe ich zumindest auch.
      Herzliche Grüße
      Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wenn du dieses Website nutzt, erklärst du dih mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Schließen