Zum Inhalt springen

Kleid “Runa” (Patternhack)

Wo suchst Ihr Inspiration für Eure Nähprojekte?

Zum Shoppen gehe ich nicht mehr durch Bekleidungsgeschäfte, da ich inzwischen lieber selber nähe als kaufe. Allerdings hole ich mir gerne Ideen bei schicken Brands und klappere gerne mal die einschlägigen Kaufhäuser ab, wo man ungestört schauen und ggf. auch ein Maßband anlegen kann. 😉

Bei Breuninger in Düsseldorf gefiel mir ein Hemdblusenkleid in A-Linie (von Peserico) mit dem kleinen, feinen Extra: vorne ohne Schnickschnack und auf der Rückseite mit Stufenvolants. Kostenpunkt: 449 Euro (haha)!

Jeanskleid "Runa" vor Filzskulptur
Rückwärtige Ansicht Kleid "Runa" mit Rüschen

Auf der Suche nach einem passenden Schnitt bin ich in der La Maison Victor (Ausgabe 1/2020) auf das schlichte Hemdblusenkleid “Runa” gestoßen.

Kleid "Runa" aus der La Maison Victor

Zuschnitt

Diesen Schnitt habe ich als Grundlage genommen: das Vorderteil, die Ärmel mit Manschetten sowie den Kragen mit Steg habe ich komplett aus der La Maison Victor übernommen. Die obere Partie des Rückenteils habe ich ebenfalls übernommen und 10 cm unterhalb des Ärmels die erste Stufe angesetzt. Die obere gerüschte Stufe ist 37 cm, die untere 50 cm hoch. Die Saumweite des Rückenteils beträgt bei mir 86 cm. Das nur mal als Anhaltspunkte – ich habe einfach für die gerüschten Volants zwei Stoffstreifen ausgeschnitten und ausprobiert, wie es am besten aussieht.

Kleid Runa präsentiert vor der Filzskulptur von Sean Scully

Nach der ersten Anprobe habe ich festgestellt, dass das Vorderteil für mich zu weit ausfällt und an den Seiten jeweils um 2 cm enger gemacht.

Seitenschlitz & Saum

Den seitlichen Gehschlitz von Kleid “Runa” habe ich belassen, allerdings nicht ganz so tief genäht. Wie beim Designerkleid habe ich den Saum auf der Vorderseite abgerundet. Ich finde es immer sehr schwierig, einen abgerundeten Saum ohne unschöne Ecken zu nähen und habe mich daher für einen Beleg entschieden. Den habe ich von Rechts dann noch mal festgesteppt.

Der Stoff ist übrigens ein wunderbar leichter Jeansstoff, den ich letzten Sommer beim MOOD in Los Angeles erstanden habe. Jetzt warte ich auf den Frühling, um das Kleid auch ohne dicke Stiefel tragen zu können. Die Fotos sind übrigens im LWL-Museum in Münster vor einer wunderschönen Filzskulptur von Sean Scully entstanden.

Liebe Grüße

Eure Julia

PS: Nicht verpassen! Heute ist MeMadeMittwoch!

34 Kommentare

  1. Hallo Julia, das Kleid ist soooo schön 🙂 Bin über Umwege hier gelandet. Habe dein Interview gelesen – sehr interessant.
    Auf Instagram habe ich es wohl schon bewundert, aber dann hier in aller Ausführlichkeit ist es dann doch noch um einiges informativer 🙂
    Lieb Grüße Birgit

  2. Conny Conny

    Liebe Julia!

    Die LMV liegt bereit, Stoff habe ich noch im Fundus gefunden, es kann also losgehen! Ich habe nur noch zwei kleine Fragen:

    Wie lang ist die erste, obere Rüsche? Die Breiten der beiden Rüschen sowie die Saumweite hattest du ja netterweise schon angegeben. Danke!

    Wie groß bist du? Ich bin 1,73 m und frage nur, damit ich ungefähr abschätzen kann, wie die beiden Volants bei mir aussehen würden,

    Herzliche Grüße aus Hamburg!
    Conny

    • piek&fein piek&fein

      Hallo Conny,
      ich bin auch 1,73 m groß, bei Dir würde es also genau so aussehen! Die oberen Maße der Rüschen kann ich leider nicht mehr genau angeben, weil ich beim Nähen des Kleides ausprobiert und zwischendrin immer wieder abgeschnitten habe. Orientierte Dich daher an den Maßen der unteren Rüschenkante und gib oben etwas Weite zum Einkräuseln dazu. Wie viel das ist, hängt davon ab, wie stark Du einkräuseln möchtest.
      Viel Erfolg! Julia

      • Conny Conny

        Vielen Dank, Julia! LG, Conny

  3. Angelica Angelica

    Großartiges Kleid! Und vielen Dank für deine stets detaillierten Angaben.

    • piek&fein piek&fein

      Hallo Angelica,
      wie gesagt, dass habe ich jetzt nach meinen Maßen verändert. Ich hoffe, Ihr kommt mit den Angaben klar, falls Ihr das Kleid nachsähen möchtet.
      LG Julia

    • piek&fein piek&fein

      Vielen Dank, liebe Sabine. Die Fotos hat – wie immer – mein Mann geschossen.
      LG Julia

  4. Das Kleid ist genial, -einmal drehen bitte, -und von jeder Seite eine gibt gibt es eine Überraschung. Zwei Stile, welche scheinbar nicht zusammen passen und du hast sie perfekt zusammen gefügt. Sehr,sehr schön.
    Viel Freude beim ausführen.
    lG Silke

    • piek&fein piek&fein

      Hallo Silke,
      wie gesagt, die Idee ist nicht von mir. Ich habe das Kleid allerdings etwas länger gemacht, so dass hinten in den Volants etwas mehr Schwung ist als im Original.
      LG Julia

  5. Das gefällt mir sehr! So sind Volants auch sachlich tragbar. Sieht sehr stimmig aus an Dir, und bequem. Steppende Grüße, Tily

    • piek&fein piek&fein

      Hallo Tily,
      danke für Deinen Kommentar! Auch von mir “steppende Grüße” 😉
      Julia

  6. Tolle Idee, den Schnitt zu hacken. Herausgekommen ist jetzt ein ganz individuelles überraschendes Kleid.

    LG Carola

    • piek&fein piek&fein

      Liebe Carola,
      der LMV-Schnitt ist ja eigentlich auch ziemlich langweilig. Da kam diese Idee gerade passend.
      LG Julia

  7. Ina Ina

    Was für eine Überraschung: vorn strenge Hemdblusenoptik und hinten leicht verspielte Volants! Ich bin restlos begeistert und finde, dass Du die Anregung vom teuren Designerkleid super umgesetzt hast. Danke für die ausführliche Beschreibung.
    Liebe Grüße von Ina

    • piek&fein piek&fein

      Hallo Ina,
      ich denke, die Volants muss man einfach ausprobieren. Ich hatte zuerst etwas mehr gerüscht und habe dann wieder Weite rausgenommen. Das ist Geschmacksache.
      LG Julia

  8. Klasse! Sowohl Kleid als auch Foto-(Location), Ich finde Patternhacks immer total spannend. Danke fürs Zeigen. LG Manuela

    • piek&fein piek&fein

      Hallo Manuela,
      es freut mich, dass Dir die Skulptur auch gefällt. Ich fand sie als Fotohintergrund ganz schön, weil sie mit textilen Materialien bespannt ist.
      LG Julia

  9. Coole Location und wundervolles Kleid! Die Rückenpartie mit den Stufen finde ich besonders entzückend und durch das glatte Vorderteil ist es dennoch kein weites Kleid sondern sehr schön effektvoll. Toll! LG Kuestensocke

    • piek&fein piek&fein

      Hallo Frau Kuestensocke,
      darin bestand auch die Herausforderung: nicht zu viel und nicht zu wenig Rüschen. Von der Vorderseite soll man die etwas ausladendere Rückseite nicht sehen. Ich denke, so passt es ganz gut.
      LG Julia

  10. Sehr gelungen! Tatsächlich würde man womöglich gar nicht auf die Idee kommen, dass es ein Kleid ist, wenn man Vorder- und Rückseite separat sieht. Liebe Grüße Christiane

    • piek&fein piek&fein

      Genau so wollte ich das auch haben. 🙂
      Danke und herzlichen Gruß, liebe Christiane!
      Julia

  11. Deine Idee hast du toll umgesetzt, so ist das Kleid untenrum nicht ganz so stofflastig wie bei “normalen” Maxikleidern.

    LG, Heike

    • piek&fein piek&fein

      Hallo Heike!
      So habe ich jetzt immerhin ein halbes “Maxikleid”. ich glaube, das passt auch besser zu mir.
      LG Julia

  12. Ach, ist das Kleid wieder schön geworden. Und ein echter Hingucker dank deiner (abgeschauten) Idee. Bin sehr angetan. Ich frage mich allerdings manchmal, ob deine Kleider, die alle so toll sind, oft genug das Licht außerhalb des Kleiderschranks erblicken. Ich würde jedes tagtäglich anziehen wollen. LG Anja

    • piek&fein piek&fein

      Hallo Anja,
      tja … – Kleider sind auch schöne Sammelobjekte … Ich nähe mir gerade eine passende Jacke dazu, denn bei diesem scheußlichen Wetter geht’s ja leider nicht ohne.
      LG Julia

  13. Conny Conny

    Super! Was für eine tolle Idee! Macht Lust aufs Nachnähen!
    LG
    Conny

    • piek&fein piek&fein

      Hallo Conny,
      das würde mich total freuen!
      Liebe Grüße
      Julia

  14. Wow, ich bin sehr beeindruckt, was Du Dir für ein Designer-Kleid gezaubert hast. Es steht Dir ausgezeichnet, der Stoff sieht auch toll aus. Man sieht auch deine unglaublich guten Nähfähigkeiten 🙂 Herzliche Grüße! Karin

    • piek&fein piek&fein

      Hallo Karin,
      freut mich, dass Dir das Kleid gefällt. Von dem Stoff bin ich sehr begeistert, weil er eine Jeansoptik hat aber trotzdem ganz leicht ist. Genau das Richtige für so ein Kleid mit Volants.
      LG Julia

  15. Jacqueline Jacqueline

    Total schön! Gute Idee und wunderbar umgesetzt! Steht Ihnen ausgezeichnet! Nähen können ist super!

    • piek&fein piek&fein

      Hallo liebe Jaqueline,
      selber Nähen hat echt Vorteile – das stelle ich immer wieder fest und habe auch gar nicht mehr das Bedürfnis, irgendwo shoppen zu gehen. Sehr praktisch!
      LG Julia

  16. SaSa SaSa

    Deine Umsetzung der Schnitt-Idee ist sehr gelungen, die Fotos wieder wunderbar.
    Liebe Grüße, SaSa

    • piek&fein piek&fein

      Danke, liebe SaSa!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wenn du dieses Website nutzt, erklärst du dih mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Schließen