Zum Inhalt springen

Stilvolle Küchenschürze

Die Küchenschürze, die ich zum heutigen MeMadeMittwoch präsentiere, ist eher ein Zufallsprodukt. Das gelbe Wachstuch von Marimekko mit weiß-blauen Blüten hatte ich schon vor einigen Monaten im Internet bestellt, um eine Tasche daraus zu nähen. Als ich den Stoff dann auspackte stellte ich fest, dass die wunderschönen Unikko-Blüten viel größer waren als gedacht. Für mein geplantes Taschenprojekt jedenfalls völlig ungeeignet …

So fristete das Wachstuch sein Dasein zwischen meinen Stoffvorräten. Dann kam die Idee, die XL-Blüten als Schablone für eine Applikation zu verwenden. Das Ergebnis habe ich Euch beim letzten MeMadeMittwoch vorgestellt.

Dann fand ich auf Instagram die zündende Idee, um den Stoff zu verarbeiten: eine Schürze, die genügend Fläche bietet, um das große Muster zur Geltung kommen zu lassen. Bei Tessuti Fabrics – einem australischen Onlinehändler – wurde eine “Apron Schürze” aus einem ähnlichen Stoff gezeigt.

Auf der Website von Tessuti Fabrics habe ich auch ein kostenloses Schnittmuster gefunden. Es besteht aus vier Teilen, für die ca. ein Meter Stoff benötigt wird:

  • Vorder- und Rückenteil im Stoffbruch
  • Träger
  • Beleg für den Halsausschnitt
  • Tasche

Die aufgesetzte Tasche habe ich weggelassen, weil ich das schöne Blütenmuster auf der Vorderseite der Schürze nicht “zerschießen” wollte. Die Vorder- und Rückseite sind nahtlos aus einem durchgehenden Schnittmusterteil gearbeitet, die Träger werden überkreuz angenäht.

Bei der Verarbeitung des Wachstuches haben mir Wonderclips gute Dienste geleistet. Mit Stecknadeln macht man sich hier nur Löcher in den Stoff.

Auch in punkto Bügeln ist das Wachstuch etwas kapriziös. Ganz ohne Bügeln ging es aber nicht, da der Stoff einige Knicke durch die gefaltete Lagerung hatte. Man sollte aber nur vorsichtig bügeln, damit der Stoff nicht “schmilzt”.

Die Rundungen habe ich eingeschnitten, weil sich das etwas steife Material zum Versäubern nicht gut einschlagen ließ.

Wie ich gehört habe, liegen Küchen und Cocooning in Corona-Zeiten voll im Trend. Insofern ist die Schürze vielleicht eine kleine Anregung – auch als schnell genähtes Weihnachtsgeschenk.

Zu größeren Nähprojekten bin ich nicht gekommen, da ich gerade auch sehr intensiv mit meinem Mantelprojekt beim Wintermantel Sew Along von Anke (Grenzgänger Design) beschäftigt bin.

Eine gute Woche Euch!

Julia

Beitrag enthält unbezahlte Werbung durch Markennennung und Verlinkung

15 Kommentare

  1. Du hast wieder mal bewiesen, das es für jeden Stoff einen passenden Schnittpartner gibt,..in diesem Fall war es vielleicht sogar der einzige Partner, denn ich wüßte sonst auch keine gute Einsatzmöglichkeit für diesen Stoff. Ich kenne das ja auch, daß man einen Stoff bestellt und der ist dann ganz anders als vorgestellt, aber irgendwie anders toll, und dann braucht man nur einen passenden Schnitt dazu. Deine Schürze ist jedenfalls toll, und das ist ja auch so ein Stück, das oft im Einsatz ist, Ich denke, du wirst viel Freude damit haben!
    LG Barbara

  2. Die Schürze sieht toll aus, der schöne Marimekkostoff macht gerade jetzt im tristen November richtig gute Laune! Meine Schürzen müssten auch mal erneuert werden, Deine Beitrag motiviert mich, endlich neue zu nähen und sorgt für eine klare Vorstellung, wie der Stoff aussehen sollte.
    LG Gabi

  3. Ich gestehe, ich habe keine einzige Schürze im Haus Doch diese Schürze, die würde sogar ich tragen.
    Toll!
    LG Mirella

  4. Ich bin überhaupt nicht der Schürzen-Typ, aber deine Variante finde sogar ich total cool.
    viele liebe Grüße Yvonne

  5. Sehr cool, deine Schürze; das Muster ist aber auch sensationell.
    Irgendwie erinnerst du mich in der Schürze an Pipi Langstrumpf, : ).
    LG von Susanne

    • piek&fein piek&fein

      Hallo Susanne,
      da ich in Corona-Zeiten nicht oft beim Friseur war, könnte das mit den Pipi Langstrumpf Zöpfen bald klappen. 😉
      LG Julia

  6. Tolle Verwendung für den schönen Stoff! Und jetzt zur baldigen Weihnachtsbäckerei ist eine schöne Schürze auch wunderbar zu gebrauchen. Ich habe mir im Sommer auch eine Schürze genäht, udn die trage ich öfter als so maches Kleid 😉 LG Kuestensocke

  7. Danke für den Schnittmustertipp! Ich brauche auch dringend mal wider eine neue Schürze. Deine ist wundervoll..denn ich bin ein großer MArimekkofan!
    Liebe Grüße
    Karin aka Lina

  8. Ist doch schön das daraus eine Schürze wurde…. der Schnitt ist ja goldig!
    LG
    Christine

  9. So lässt es sich edel kochen!
    Den Schnitt habe ich mir gleich mal gespeichert.

    LG, Heike

  10. Ich würde das jetzt nicht als Schürze sondern als Sommerübeziehschwedenkleid interpredieren. (Nicht das womöglich jemand denkt das wäre ein Accessiore 😉 )
    Es wäre auch schade gewesen wenn die wunderschönen Blumen nicht gleich vernäht worden wären.
    Liebe Grüße
    Elke

  11. Sehr schön. Danke für den Schnitt-Tipp.

  12. Ein sehr coole Schürze hast Du Dir da genäht. Ich wollte immer mal eine Küchenschürze anfertigen, aber irgendwie fehlt dann doch immer der Antrieb. Wenn man dann plötzlich Stoff hat, der zu nichts anderem passt, ist das ja DIE Gelegenheit. Den Schnitt werde ich mir gleich mal merken.
    Beste Grüße Anke

  13. Das ist ja toll! Die Schürze finde ich super, sowohl im Schnitt als auch, weil du die Blüten darauf so schön zur Geltung kommen lässt. Wie toll, dass der Stoff am Ende doch noch einen so idealen Verwendungszweck gefunden hat. Und der Schnitt kommt direkt mal auf meine Merkliste.
    Viele Grüße,
    Meike

  14. Wie schön! Deine Schürze gefällt mir ausgesprochen gut! Genau so einen Schnitt suche ich schon länger! Danke fürs Zeigen!

    Herzliche Grüße Irene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wenn du dieses Website nutzt, erklärst du dih mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Schließen