Skip to content

2. Runde beim Blusen Sew Along

Für mein Nähprojekt beim Blusen Sew Along 2017 habe ich einen Schnitt der japanischen Designerin Tomoko Nakamichi ausgesucht. Die Anregung hierzu findet Ihr in dem grandiosen Buch „Pattern Magic„.

blusen_sew_along_2017_elle_puls

Schnittmuster

Ich habe die Woche damit verbracht, ein Probestück zu nähen. Ein fertiges Schnittmuster liefert das Buch nicht. Alle Schnitte aus dem Buch basieren auf einem Oberteil-Grundschnitt, den Du im Copy-Shop kopieren kanst. Um die Originalgröße zu erhalten, stellst Du den Kopierer auf 200 Prozent ein.

Der Grundschnitt besteht aus einem Vorder- und Rückenteil mit sechs Abnähern auf jeder Seite. Um das gewünschte Schnittmuster für meine Bluse zu erhalten, habe ich nach der Anleitungen diverse Schnitt- und Öffnungslinien eingezeichnet und eine große Schleife in das Vorderteil integiert. Klingt kompliziert, ist auch nicht ganz einfach, wenn man von Schnittkonstruktion (so wie ich) nicht viel versteht. Die gute Nachricht: Am Ende hatte ich tatsächlich drei brauchbare Schnittmusterteile!

Grundschnitt und fertiges Schnitteil
Grundschnitt erweitern

Probestück fertig!

Der Clou an diesem Design: Eine Seite der Schleife ist Teil des Kragens, die andere ist Teil des Vorderteils. Beide Seiten werden einfach zu einer voluminösen Schleife miteinander verschlungen.

Bluse mit zwei Schleifenteilen

geknotete Bluse mit großer SchleifeÄnderungen

Beim Anprobieren saß die Bluse schon überraschend gut. Ein paar Änderungen werde ich dennoch vornehmen:

  • Verlängern: Da ich dieses gute Stück nicht bauchnabelfrei tragen möchte werde ich die Bluse ein ganzes Stück verlängern.
  • Reißverschluss: Die Bluse hat keinen Reißverschluss. Da ich sie verlängern möchte werde ich in der Seitennaht einen nahverdeckten Reißverschluss einnähen, um nach dem Tragen wieder rauszukommen.
  • Ärmel: Die Vorlage im Buch ist ärmellos. Ich habe mich jedoch für einen schmalen langen Ärmel entschieden, um die Bluse öfter tragen zu können. Den Ärmel-Schnitt „leihe“ ich mir von meinem Weihnachtskleid.

Jetzt wird’s ernst

Nachdem der Probedurchlauf geglückt ist, werde ich mich in der nächsten Woche meinen „richtigen“ Stoff zuchneiden. Der ist uni und ohne Muster, so dass die Schleife noch besser zu Geltung kommt. Hoffentlich!

Viele Grüße

Eure Julia

 

Dieser Beitrag ist verlinkt auf ellepuls.com

8 Comments

  1. DA hast du aber einen sehr raffinierten Schnitt ausgesucht. Schon das Probeteil finde ich umwerfend. Willst du es wirklich nicht tragen? Eigentlich wäre es schade drum!
    LG
    Sandra

    • piek&fein piek&fein

      Liebe Sandra,
      das Probeteil ist mir leider viel zu kurz. Ich habe es auch nicht so ganz perfekt genäht – insofern bleibt es tatsächlich ein Probeteil.
      LG Julia

  2. Wow, das sieht genial aus. Ich bin so gespannt, wie die Bluse mit deinem richtigen Stoff rauskommt. Mir gefällt es so schon super gut.
    Liebe Grüße
    Britta

    • piek&fein piek&fein

      Hallo Britta,
      vielen Dank! Der Vorteil bei meinem „richtigen“ Stoff: Er ist uni und dadurch sieht man die Schleife noch besser.
      Herzliche Grüße
      Julia

  3. Das sieht aus, als würde das xganz fantastisch werden!! Gefällt mir sehr und ich bin weiter gespannt auf deine Bluse!! 🙂

    Liebe Grüße
    Doro

    • piek&fein piek&fein

      Liebe Doro,
      vielen Dank! Wie gesagt – das ist erst mal ein Probestück. Jetzt geht’s an den „richtigen“ Stoff.
      Herzliche Grüße
      Julia

  4. Boah, das sieht grandios aus! Ich habe nur das 2. Buch, aber für diesen genialen Schnitt brauche ich das erste wohl auch noch 😉 Bin total gespannt auf die fertige Bluse!
    Liebe Grüße,
    yacurama

    • piek&fein piek&fein

      Liebe Yacurama,
      den 1. Band kann ich wärmstens empfehlen. Da sind ganz tolle Oberteile und ein sehr außergewöhnlicher „Kraterärmel“ drin.
      Viele Grüße
      Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.