Skip to content

Ann Normandy Design: Sommerkleid

Heute zeige ich Euch das „Short Sleeved Dress“ von Ann Normandy Design.

Eine Kulisse …

Um es gleich vorweg zu sagen: Das sehr schlicht gehaltene Sommerkleid braucht ein bisschen Drumherum. Wenn es schon nicht die ganz große Kulisse ist, dann sollte wenigstens ein knallbunter Armreif her.

Abgesehen von dem auffälligen Halsausschnitt ist das Kleid sehr kastig und völlig schnörkellos. Das gefällt mir auch ganz gut – nur habe ich vor dem Spiegel festgestellt, dass ein paar Accessoires das Gesamtbild deutlich aufwerten.

… damit es ordentlich rumst!

Da ich heute meinen Einstand bei „Rund ums Weib“ feiere, habe ich mir für das Fotoshooting etwas Besonderes ausgedacht, damit es hier auch ordentlich rumst!!!  Beim Shooten standen mir Mo, Kayleigh und Biko zu Seite – drei Australien Shepherds und Vollprofis vor der Kamera!

Na ja, ganz so war es nicht … Ich habe in der Stadt eine Bekannte mit ihren Hunden getroffen und spontan gefragt, ob ich mir die drei freundlichen Vierbeiner mal kurz ausleihen kann;-) Es hat jedenfalls „tierisch“ Spaß gemacht und ich finde, die Drei haben echte Modelqualitäten!

Schnitt & Verarbeitung

Aber zurück zum Kleid. Es ist, wie gesagt, sehr gerade geschnitten und hat überschnittene Schultern mit kurzen Ärmeln.  Der Ärmelschnitt besteht aus zwei viereckigen Stoffstreifen, die auch diese Partie recht kastig wirken lassen.

An den Seiten habe ich etwas Weite herausgenommen, weil das Kleid aus meiner Sicht etwas zu weit ausfiel. Aber das waren nur 1-2 Zentimeter, weil es als Hochsommerkleid ja luftig sein darf.

Der  Halsausschnitt (den ich etwas verkleinert habe) soll laut Schnittmuster mit einem Beleg verstürzt werden. Stattdessen habe ich das ganze Kleid gefüttert, weil mein dunkelblauer Baumwollstoff ein transparent durchschimmerndes Streifenmuster hat.

A propos Stoff: Für dieses Kleid schlägt Ann Normandy ein schweres Leinengewebe vor – sicherlich die beste Wahl! Mit einer leichten Baumwolle könnte der Schnitt wie ein Nachthemd wirken.

Noch mehr BLAU im Kleiderschrank

Damit hängt nun ein weiteres, blaues Nähstück auf meiner Kleiderstange. „Blau“ ist die Farbe der 12 Colours of Handmade Fashion im Juni und für mich ein echtes Heimspiel.

Herzliche Grüße

Eure Julia

 

Verlinkungen

Münsterblogs  | Rund ums Weib | Tweed an Greet

6 Comments

  1. Carmen Carmen

    Der Schnitt (v.a. der Halsausschnitt) ist super – sieht gar nicht nach Nachthemd aus!
    Dunkelblau wäre wohl auch meine 1. Wahl gewesen, steht dir jedenfalls sehr gut.
    Viel Spaß beim Tragen diesen Sommer!
    Herzlicher Gruß
    Carmen

    • piek&fein piek&fein

      Hallo Carmen,
      ja, man hat immer etwas Sorge, dass es nach Nachthemd aussieht. Etwas Schmuck schadet hier nicht, und vor allen Dingen: Sonne!!!
      LG Julia

  2. Tolles Kleid! Sieht richtig schön sommerlich aus und steht dir fantastisch.

    Deine Model-Hunde sind klasse! Super schön Bilder.

    Liebe Grüße
    Jenni

    • piek&fein piek&fein

      Vielen Dank, liebe Jenni! Die Hunde sind klasse und diese spontane Aktion hat wirklich Spaß gemacht.
      LG Juila

  3. Hihi, deine Bilder sind wirklich Klasse 🙂
    Und das Kleid gefällt mir sehr.
    Lg, Anke

    • piek&fein piek&fein

      Liebe Anke,
      das war eine richtige Gaudi! So viel Spaß beim Shooten hatte ich noch nie!! So freundliche Tiere!
      Viele Grüße
      Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.