Zum Inhalt springen

Asymmetrisches Strickkleid (Grasser Nr. 510)

Wenn Ihr schon länger auf meinen Nähblog schaut, dann wisst Ihr, dass ich eine Vorliebe für asymmetrisch geschnittene Kleidungsstücke habe. Das lange, in asymmetrischen Bahnen fließende Kleid Nr. 510 von Grasser war daher Liebe auf den ersten Blick. 

Das Design stammt von Victoria Beckham, wie auf der Grasser Internet-Seite zu erfahren ist. Das Kleid war Teil der Herbst-Winter-Kollektion 2017 und ich habe mich in der farblichen Gestaltung an das Laufstegmodell gehalten.

Reichlich Stoff

Die Farben des Originals sind grau, weiß und dunkelblau. Eine tolle Kombi, wie ich finde. Meine Idee war, ein winterliches Strickkleid zu nähen. Aber wo findet man ein und denselben Strickstoff in den gewünschten drei Farben? Vor drei Wochen war bei uns in Münster Holländischer Stoffmarkt. Mit wenig Hoffnung bin ich losgezogen – und was glaubt Ihr: Direkt am ersten Stand bin ich fündig geworden: Strickstoff in allen Farben, darunter wollweiß, hellgrau und dunkelblau. Genau das, was ich gesucht habe! 🙂 Es handelt sich hier um ein Gemisch aus Wolle und Synthetik, das sich immerhin ganz weich anfühlt.

Ein Nachteil des Schnittes ist der enorme Stoffverbrauch: Ich habe von jeder Farbe 1,50 Meter gekauft, also insgesamt 4,50 Meter! Wenn man die Schnittteile im Fadenlauf zuschneidet, braucht man leider solche Stoffmengen. Von dem dunkelblauen Stoff hätte ich sogar eher 1,70 Meter gebraucht – hier habe ich nicht exakt im Fadenlauf zugeschnitten. 

Insbesondere vom weißen und grauen Stoff habe ich noch viel übrig – ich werde mir wohl noch einen Pulli aus den Resten nähen. Vielleicht den Pulli “Le 518” aus dem neuen Nähbuch von dp studio

Zuschnitt

Das Kleid besteht aus zehn Schnittteilen (plus zwei Teile für das Futter): Das Vorder- und Rückenteil werden aus jeweils vier Bahnen genäht. Die Ärmel sind angeschnitten, hinzu kommen aber noch zwei Schnittteile für den Unterärmel. Um bei den vielen Schnittmusterteilen nicht völlig durcheinander zu kommen ist es sinnvoll, sich alles erst einmal hinzulegen. Die Teile sind durchnummeriert, was bei der Orientierung sehr hilfreich ist. Ich habe mir auf die Schnittteile die gewünschte Stofffarbe geschrieben, um auch bei den Farben nicht den Überblick zu verlieren.

Änderungen

In meiner Ausführung des Kleides gibt es ein paar Änderungen:

  • Da ich einen dehnbaren Strickstoff verwende, habe ich auf den Reissverschluss im Rücken verzichtet. 
  • Weil der Stoff schön dehnbar ist, habe ich auch das Futter weggelassen. Den Halsausschnitt habe ich mit einem Beleg verstürzt – das würde man sonst mit dem Futter machen. Ein Unterkleid verhindert, dass der Stoff beim Tragen „hochläuft“.
  • Der Ausschnitt ist bei mir nicht so tief wie im Schnitt vorgesehen. Gerade in der kalten Jahreszeit bin ich kein Fan von tiefen Halsausschnitten und habe ihn entsprechend verkleinert.
  • Die vorgesehenen Schlitze im Rockteil (vorne und hinten) habe ich weggelassen. Das Kleid ist unten weit genug und braucht keine Schlitze.
  • Die Dreiviertelärmel habe ich etwas enger gemacht und um 4 Zentimeter verlängert.
  • Im Brustbereich habe ich ebenfalls etwas enger gemacht.

Da das Kleid offenbar für einen Webstoff konzipiert ist, muss man es bei Jersey & Co. tendenziell enger machen. Einen Romanit-Jersey könnte ich mir für dieses Kleid ebenfalls sehr gut vorstellen – aus Webware würde ich es eher nicht nähen.

Die Passform ist – wie immer bei den Grasser Schnitten – hervorragend! 

Saumnähte

Für den Saum des Kleides habe ich übrigens das jeweils farblich passende Garn verwendet. Dunkelblaues Garn auf weißem Stoff sieht einfach nicht schön aus. Diese Arbeit sollte man sich schon machen und die Garnrollen ein paar mal auswechseln. Das Innenleben habe ich mit der Overlock genäht, bis auf den Abnäher im Rücken.

So, und nun werde ich mich wieder der Weihnachtsgarderobe zuwenden. Hier läuft es gerade nicht rund – aber wenn alle Stricke reißen habe ich ja dieses schöne Kleid!

Herzlichen Gruß und eine schöne Woche!

Eure Julia

Verlinkt bei: MeMadeMittwoch

31 Kommentare

  1. Also damit gehörst du wahrlich auf den Laufsteg!!! Großartig! LG Sarah

    • piek&fein piek&fein

      Danke! 🙂

  2. Miriam Miriam

    Liebe Julia,
    das Kleid ist wirklich toll geworden. Es steht dir sehr gut. ich wünsche dir viele Möglichkeiten es auszuführen.
    Liebe Grüße Miriam

  3. Das wäre doch durchaus ein würdiges Weihnachtskleid. Nur warum Du es nicht aus Webware nähen würdest, wenn es dafür konzipiert sei, habe ich nicht verstanden? Ungeachtet dessen Mal wieder ein sehr gelungenes Kleidungsstück! Liebe Grüße Manuela

    • piek&fein piek&fein

      Liebe Manuela,
      aus dem elastischen Material ist dieses Kleid einfach wunderbar gemütlich. Man kann es unkompliziert überwerfen, ohne sich beim Schließen eines langen Reißverschlusses zu verrenken.
      LG Julia

  4. Tily Tily

    Ich bin immer wieder beeindruckt, von Deiner Schnitt- und Stoffwahl und Perfektion der Ausführung. Dieses Kleid gefällt mir außerordentlich gut. Die “neue” Länge steht Dir!
    Einen fröhlichen Advent, lG Tily

    • piek&fein piek&fein

      Liebe Tily,
      danke! Ja, die Länge ist tatsächlich eine Neuentdeckung für mich!
      LG Julia

  5. Dein Kleid ist ein Traum. So toll genäht!

    LG, Heike

    • piek&fein piek&fein

      Danke, liebe Heike!

  6. Danke für Deine tollen Schnittbesprechungen! Wieder mal sehr gelungen! Ich bin bei Grasser genau zwischen zwei Größen – hast Du einen Tipp für mich, welche ich wähle?

    Liebe Grüße,
    Claudia

    • piek&fein piek&fein

      Hallo Claudia,
      bei Burda nähe ich Größe 36 und bei Grasser 44. Vielleicht ist das ein Anhaltspunkt. Wenn Du nicht sicher bist, probiere es doch einfach mit einem Modell aus. Bei Grasser wählst Du außerdem noch Deine Körpergröße aus. Bei mir ist das dann also 44 / 170-176cm.
      LG Julia

  7. Ein spektakuläres Kleid! Definitiv ein Hingucker auf jeder Weihnachtsfeier. Das ist wirklich Glück, das nur Nähnerds verstehen: einen Stoff in der richtigen Qualität in drei zusammenpassenden Farben zu finden. Liebe Grüße Christiane

    • piek&fein piek&fein

      Liebe Christiane,
      das war wirklich ein Glück – und die Jagd nach Stoffen gehört bei uns Nähnerds ja auch immer dazu. 🙂
      LG Julia

  8. Doreen Doreen

    Sehr interessant und definitiv ziehst du die Blicke anderer, ich denke Männer wie Frauen, auf dich … sehr gelungen.
    Liebgruß Doreen

    • piek&fein piek&fein

      Hallo Doreen,
      meine drei Männer zuhause mochten das Kleid wohl leiden. 😉
      LG Julia

  9. Dieses Kleid ist einfach gigantisch schön, so ein Hingucker, die Länge gefällt mir und überhaupt alles. Allerdings hätte ich die Ärmel noch ein wenig länger gemacht, aber vielleicht täuscht es auch durch die Fotos und sie rutschen einfach hoch. LG Anja

    • piek&fein piek&fein

      Liebe Anja,
      die Ärmel sind etwas länger als Dreiviertel. Je nach Geschmack kann man das ja variieren. Ich trage ganz gerne Armreifen – die sind bei langen Ärmeln nicht so gut zu sehen …
      LG Julia

  10. Sehr sehr schön, dieses Kleid – trotz des hohen Stoffverbrauchs. Wenn aus den Resten noch ein Pulli herausspringt: umso besser! Es wird sicher Komplimente hageln!
    LG
    Sandra

    • piek&fein piek&fein

      Hallo Sandra,
      bei mir stapeln sich inzwischen die Stoffreste. Aber hier ist es eigentlich mehr als ein “Rest”. Insofern hoffe ich auf ein weiteres schönes Projekt aus diesen Stoffen.
      LG Julia

  11. Was für eine Linienführung! Wow, wunderschön und von Dir perfekt umgesetzt. Die Länge ist spektakulär und unterstreicht die raffinierten Linien. Ein echter Hingucker, steht Dir ganz prima. LG Kuestensocke

    • piek&fein piek&fein

      Hallo liebe Kuestensocke,
      jahrelang gingen die Kleider bei mir bis zu den Knien. Diese Länge ist für mich eine Neuentdeckung aus diesem Jahr.
      LG Julia

  12. Wow! Das ist ein ganz phantastisches Kleid. Auch und gerade in dieser Farbkombination. Ich wünsche dir, dass du es oft und lange tragen wirst.
    LG
    Siebensachen

    • piek&fein piek&fein

      Vielen Dank und herzlichen Gruß!

  13. Eine Farbkombi, die mir – wie Du vielleicht schon ahnst – besonders gut gefällt. Und aus Strick ist das sicher zusätzlich noch ein besonders gemütliches Kleid. LG Anke

    • piek&fein piek&fein

      Hallo Anke,
      tja, irgendwie haben wir den gleichen Geschmack. 🙂
      LG Julia

    • piek&fein piek&fein

      Danke, liebe Carola. Freut mich, dass Dir das Kleid auch gefällt. LG Julia

    • piek&fein piek&fein

      Merci!

  14. Das sieht ja toll aus! Ich liebe ja solche Farbaufteilungen 🙂
    Steht dir auch super. Für meine 1,54 m wohl eher nicht geeignet, schade! 😀

    • piek&fein piek&fein

      Bei Grasser kannst Du die Schnitte für unterschiedliche Körpergrößen bestellen. Insofern bist Du dort eigentlich ganz gut aufgehoben, denke ich. LG Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Wenn du dieses Website nutzt, erklärst du dih mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Schließen