Skip to content

Bikerhose Cassie

Hallo Ihr Lieben,

letzte Woche habe ich beim Sew Along von Elke (aka Elle Puls) mitgemacht. Hierbei drehte sich alles um die Bikerhose Cassie von Style Arc. Um es gleich vorweg zu sagen: Ich bin sehr begeistert! Gerade mit Hosenschnitten ist das ja so eine Sache … Wenn man mal einen passenden Schnitt findet, ist die Freude groß.

Bikerhose Cassie

Biesen & Co.

Die Hose hat keinen Reißverschluß und wird oben durch einen Gummizug gehalten. Was mir gut gefällt: Der Bündchenstoff liegt trotz Gummi glatt, so dass es wie ein „normales“ Bündchen aussieht.

Für die vorderen Hosenbeine habe ich jeweils vier Schnittteile zugeschnitten. Für den besonders coolen Look sorgen die Biesen im Vorderteil, die allerdings im Schnitt nicht enthalten sind. Das ist eine Anregung von Elke, die ich ganz schön finde. Bei den Biesen habe ich ein wenig experimentiert und breite sowie schmale Biesen probeweise genäht. Hier seht Ihr die breiten Biesen:

Biesen probegenäht

Hierfür habe ich ein rechteckiges Stück von meinem Baumwollstoff zugeschnitten, das etwas größer ist als das Schnittmusterteil, um Platz für die füßchenbreit abgesteppten Biesen zu haben. Die Kunst dabei ist, möglichst gerade Nähte zu nähen, damit die Biesen nachher parallel laufen. Am Ende habe ich mich allerdings für die schmale Variante entschieden. Hierfür braucht Ihr einen Biesen-Nähfuß und eine Zwillingsnadel. Der Stoff läuft hier gleichmäßig durch die Rillen, was ein schönes Muster ergibt. Wenn die Biesen fertig sind, legt man das Schnittmusterteil auf und schneidet wie gewohnt zu.

Biesen abnähen

Eine kleine Änderung habe ich im Knieeinsatz vorgenommen: Hier werden vier Falten gelegt, die ich zusätzlich auch noch zugenäht habe, damit sich das Knieteil nicht so stark ausbeult.

Nähdetail: Biesen und Knieeinsatz

Wichtig ist, dass Ihr einen elastischen Stoff nehmt, ob das nun Baumwolle, Waschleder oder Bengaline ist.

Zuschneiden

Weil dies meine erste Cassie war, habe ich beim Zuschneiden (in Größe 10) etwas Weite dazugegeben. Im Schnittmuster von Stylearc sind die Nahtzugaben bereits enthalten. Was ich allerdings etwas abenteuerlich finde: In der Seitennaht ist das nur ein halber Zentimeter Nahtzugabe vorgesehen. Ich habe rundherum 1,5 cm Nahtzuabe eingezeichnet, um ggf. Änderungen durchführen zu können.

Zuschnitt

Wie ich bei der Anprobe herausgestellt hat, passte die Hose auch ohne Änderungen. Die Nähte habe ich mit einem ganz kleinen, elastischen Zickzack-Stich genäht und die Nahtzugaben mit der Overlock-Maschine versäubert. Wichtig ist bei dieser Hose, dass die Proportionen stimmen und das Knieteil beim Tragen auf dem Knie liegt.

Ich habe einige Cassie-Fotos mit Gesäßtaschen gesehen. Taschen sind vom Schnitt her nicht vorgesehen und ich habe auch keine gemacht.

Cassiepants aus Baumwollstoff

Fest steht für mich, dass es mindestens eine zweite Cassie bei mir geben wird!

Liebe Grüße

Eure Julia

 

Verlinkungen: Münsterblogs, Rund ums Weib, Weitere Designbeispielebei Ellepuls

5 Comments

  1. […] einen puderrosa Sweatshirtstoff von Swafing ausgesucht, den ich gut zu meiner neuen Bikerhose Cassie kombinieren kann. Zu dick darf der Stoff nicht ausfallen, weil die Volants leicht eingekräuselt […]

  2. Deine Hose sieht so super aus. Die feinen Biesen werde ich beim nächsten Mal bestimmt übernehmen. liebe Grüße, Elke

    • piek&fein piek&fein

      Liebe Elke,
      danke für den Sew Along! Sonst wäre ich auf diesen tollen Schnitt vielleicht gar nicht gestoßen.
      LG Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.